Sven Hannawald wird Experte für die ARD

Sven Hannawald, Foto: Jan Simon Schäfer

Nachdem bekannt wurde, dass Dieter Thoma seine Zusammenarbeit mit der ARD bereits im Herbst diesen Jahres beenden würde, begann die Suche nach einer würdigen Nachfolge. Dass die bevorstehende Saison alles andere als einfach werden würde, war allen Beteiligten bereits zu Beginn der Planung klar. Besondere Hygienekonzepte für die Medienlandschaft sind in der Vorbereitungsphase von besonderer Bedeutung, auf die es im Ernstfall schnell zu reagieren gilt.

Dass die Wahl auf Sven Hannawald gefallen ist, kam dabei keineswegs überraschend. Bereits in der Saison 2005/2006 hatte er einen Einsatz an der Seite des bereits verstorbenen Bundestrainers Reinhard Heß.

Weitere Erfahrungen im Bereich der Analyse vor laufenden Kamera konnte der 45-Jährige in den letzten vier Jahren als Co-Moderator bei Eurosport sammeln. Diesen Verlust bedauert ganz besonders sein ehemaliger Kollege Matthias Bielek: “Sven war ein Sportidol meiner Jugend, wird immer eine Legende bleiben und war ein toller Kollege, vor allem aber Freund. Jeder Tag, an dem ich mit ihm arbeiten durfte, war mir eine Ehre. Als er mir von seiner Entscheidung erzählt hat, musste ich das erst mal verdauen, und später ist auch mal ein Tränchen geflossen. Aber so weh es tut, kann ich seine Entscheidung verstehen und weiß, dass die Freundschaft immer bleiben wird.”

Quelle: interne Informationen

One thought on “Sven Hannawald wird Experte für die ARD

  • 26/10/2020 um 13:41
    Permalink

    Finde es schon schade, dass Sven nun zur ARD wechselt. Fand ihn und Matse bei Eurosport, nachdem man längere Zeit noch Dirk & Gerd vermisst hat, immer echt gut. Bin mal gespannt, wer nun Co-Kommentator bei Esport wird!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.