Planica: Probedurchgang an Granerud, Kampf um WM-Titel ab 16 Uhr

Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Heute wird es ernst: Die ersten beiden Durchgänge des Einzelwettbewerbs im Rahmen der Skiflug-Weltmeisterschaften in Planica stehen auf dem Programm. Der Spitzenreiter im Probedurchgang heißt Halvor Egner Granerud, der sich mit der Bestweite von 243 Metern (Gate 11) gegen Markus Eisenbichler mit 230 m (Gate 10) und Robert Johansson mit einer Weite von 235,5 m (Gate 11) durchsetze.

Markus Eisenbichler greift zudem bei seinem Sprung in den Schnee, ist aber nicht zu Fall gekommen. Karl Geiger landet mit 229 Metern neben Eisenbichler als einziger DSV-Adler in den Top-10. Pius Pasche und Constantin Schmid beenden den Probedurchgang auf den Plätzen 13und 17.

Polnisches Team stark

Nicht nur der Routinier im polnischen Team, Kamil Stoch, zeigte im Probedurchgang mit 239 Metern einen absoluten Top-Sprung. Auch Andrzej Stekala, der zum ersten Mal bei einer Skiflug-Weltmeisterschaft dabei ist, landet mit 229 Metern einen guten Sprung. Piotr Zyla und Dawid Kubacki landen mit Flügen auf 233 Metern und 231,5 Metern ebenfalls in den Top-10.

Hayböck ebenfalls mit verkürztem Anlauf

Nach den gestrigen Leistungen verkürzte Cheftrainer Andreas Widhölzl den Anlauf für seinen Schützling Michael Hayböck um ein Gate. Er segelte auf 218 Metern und landet damit auf Rang 11. Auch sein Teamkollege Gregor Schlierenzauer zeigte mit 222 Metern einen ordentlichen Sprung.

Um 16 Uhr (MEZ) geht es los mit den ersten beiden Wertungsdurchgängen, live bei Eurosport und ZDF.

Resultat Probedurchgang
Startliste 1. Durchgang

Quelle: FIS

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.