fbpx

Johansson gewinnt Qualifikation in Zakopane

Robert Johansson, Foto: Jan Simon Schäfer
Werbung

Der Weltcupzirkus startet am Freitag in das bereits zweite Weltcup-Wochenende im polnischen Zakopane. Nach starken Sprüngen im Training und zwei siebten Plätzen konnte der Norweger Robert Johansson die Qualifikation auf der Wielka-Krokiew-Schanze für sich entscheiden.

Hinter Johansson reihte sich Teamkollege Halvor Egner Granerud ein, der seine Dominanz von Klingenthal am Freitag bisher nicht bestätigen konnte. Stefan Kraft überzeugt nach seinen Trainingsleistungen und landet mit Rang drei erneut unter den Besten. Simon Ammann, der im Training 10. und 12. wurde, zeigt auch in der Qualifikation einen starken Sprung und überrascht die Konkurrenz. Der vierfache Olympiasieger aus der Schweiz platzierte sich damit nach einer bisher schwachen Saison sogar auf Rang vier.

Alle DSV-Adler qualifiziert: Eisenbichler patzt

Die Leistungen vom Training am Nachmittag setzen sich auch in der Qualifikation fort. Während sich Constantin Schmid leicht steigern konnte, bleibt Severin Freund auch in im dritten Durchgang des Tages zurück. Martin Hamann erreicht im Vergleich zum Training ebenfalls eine leichte Steigerung. Pius Paschke erwischt nach guten Sprüngen im Training schwierigere Bedingungen. Nach einem schwierigen Wochenende in Klingenthal hat Karl Geiger auch in Zakopane weiter zu kämpfen. Markus Eisenbichler patzt in der Qualifikation und landet als Schlusslicht des DSV-Teams nur auf Platz 38.

Verzicht von Ito: Nur vier Athleten müssen ausscheiden

Aufgrund der weiterhin geringen Starterzahl von nur 55 Athleten und den Verzicht auf einen Start durch den Japaner Daiki Ito, mussten lediglich vier Athleten für den Einzelwettbewerb am Samstag ausscheiden. Darunter befanden sich neben dem Kasachen Tkachenko auch der Norweger Thomas Aasen Markeng, der Este Maltsev sowie Alex Insam aus Italien.

Resultat Qualifikation

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.