Vierschanzentournee: Oberstdorf (GER) 28./29.12.2020

Erdinger Arena Oberstdorf, Foto: Konstanze Schneider
Werbung
Wo wird gesprungen?

Das traditionelle Auftaktspringen der Vierschanzentournee findet bereits seit 1953 jährlich in der Audi Arena Oberstdorf statt. Diese trug jedoch früher noch den Namen Schattenbergschanze, später den Namen Erdinger Arena, bevor sie hren jetzigen Namen Audi Arena erhielt. Oberstdorf ist ein beliebter Touristenort im Süden Bayerns, der mit dem Nebelhorn und den Allgäuer Alpen zahlreiche Möglichkeiten für Wintersport ebenso wie zum Wandern im Sommer bietet. Die Anlage wird zudem Austragungsort für die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften im Februar/März 2021 sein.

Die Schanzendetails der Audi Arena Oberstdorf im Überblick:
Hillsize:137 m
K-Punkt:120 m
Schanzenrekord:143,5 m (Sigurd Petterson, 29.12.03)
Baujahr:1946 (letzter Umbau: 2003)
Zuschauerkapazität:27.000

Programm:

Montag, 28.12.20
14:30 Uhr – Offizielles Training
16:30 Uhr – Qualifikation (ZDF, Eurosport)

Dienstag, 29.12.20
14:30 Uhr – Training Team Polen
15:00 Uhr – Probedurchgang
16:30 Uhr – Einzelwettbewerb (ZDF, Eurosport) – k.o.-Modus entfällt, 62 Athleten startberechtigt

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.