fbpx

Peking: Kobayashi und Fettner mit Bestweite im Probedurchgang

Foto: Thibaut/NordicFocus
Werbung

Wieder hieß es früh aufstehen für alle Skisprungfans: Um 6.15 Uhr deutscher Zeit starteten die Herren in Zhangjiakou mit dem Probedurchgang zur Qualifikation, die um 7.20 Uhr (MEZ) folgt. Im insgesamt siebten Sprung auf der neugebauten Schanze hatte Ryoyu Kobayashi im Probesprung die Nase vorne.

Aktuell müssen Skisprung-Fans nicht nur früh aufstehen, sondern auch Geduld mitbringen. Denn im Probedurchgang gab es bereits mehrere Windverzögerungen, die in jeden Fall auch in den anstehenden Durchgängen und Wettbewerben zu erwarten sind. Erstaunlich dafür, dass sich bereits zum Probedurchgang einige Zuschauer im Snow Ruyi National Ski Jumping Center eingefunden hatten.

Der Kanadier MacKenzie Boyd-Clowes setzte mit 100,5 Metern die erste Bestmarke in den Schnee und blieb lange an der Spitze. Durch Manuel Fettner wurde er mit der Bestweite des Probedurchgangs von 106,5 Metern abgelöst. Auf der gleichen Weite landete auch der Japaner Ryoyu Kobayashi, der damit den Probedurchgang für sich entscheid. Der ÖSV-Starter Fettner landete direkt dahinter, gefolgt von seinen Teamkollegen Daniel Huber und Stefan Kraft.

Eisenbichler mit Fehler – Slowenien ohne Cene Prevc

Constantin Schmid (32.) und Stephan Leyhe (26.) erwischten im Probedurchgang beide keinen optimalen Sprung. Für beide war es ein Moment mit schwierigen Windverhältnissen. Pius Paschke ist wie erwartet für den Normalschanzen-Wettbewerb aus der Mannschaft gefallen und erhält vorerst keinen Start. Einen Fehler leistete sich erneut Markus Eisenbichler, der den Schanzentisch mehr oder weniger überfuhr und bereits nach 78 Metern (40.) landete. Ein besserer Sprung gelang Karl Geiger, der mit seinem Probesprung auf 94,5 Meter auf Rang 11 landete.

Überraschend die Entscheidung von Sloweniens Cheftrainer Robert Hrgota. Im slowenischen Team ist Cene Prevc derjenige, der für den Normalschanzen-Wettbewerb aus dem Team fällt. Man hat sich anstatt dessen für Timi Zajc entschieden, welcher im Probesprung nach nur 83 Meter landete (38.).

Die Qualifikation der Herren folgt um 7.20 Uhr und wird live bei ARD und Eurosport übertragen. Um 11.45 folgt dann die erste Medaillen-Entscheidung der Damen von der Normalschanze (Zeitplan&Überblick – Peking 2022).

Resultat Probedurchgang

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.