fbpx

ÖSV bestätigt Thurnbichler als neuen Cheftrainer in Polen

Thomas Thurnbichler (r.) analysiert zusammen mit Andreas Widhölzl einen Sprung; Foto: Jan Simon Schäfer
Werbung

Nach Unstimmigkeiten im Polnischen (PZN) sowie Österreichischen Skiverband (ÖSV) wurde der Trainerwechsel von Thomas Thurnbichler nun offiziell bestätigt. Mario Stecher gab in einer Stellungnahme des ÖSV bekannt, dass Thurnbichler ab kommender Saison als neuer Cheftrainer in Polen fungieren wird.

Nachdem PZN-Präsident Apoloniusz Tajner bereits vor wenigen Tagen gegenüber Eurosport Polska verkündete, dass Thomas Thurnbichler neuer Cheftrainer der polnischen Skisprung-Herren wird, ruderte man in Polen anschließend wieder zurück. „Nach den Spekulationen der vergangenen Tage kann ich nun sagen, dass unser bisheriger Assistenztrainer Thomas Thurnbichler mich darüber informiert hat, dass er in der kommenden Saison als Cheftrainer nach Polen gehen wird. Wir waren über seine Gespräche mit anderen Verbänden immer informiert“, bestätigte Mario Stecher, Sportlicher Leiter Skispringen und Nordische Kombination im ÖSV, in einer Stellungnahme am Sonntag.

Wechsel von Thurnbichler sorgt für Überraschung im ÖSV

„Es gab auch mehrere, positive Gespräche von unserer Seite mit Thomas. Vor wenigen Tagen hat er mir noch per Handschlag zugesichert, dass er uns und Österreich sicher erhalten bleibt. Insofern kommt sein Umschwenken überraschend. Dennoch wünsche ich ihm persönlich für die Zukunft alles Gute. Das ÖSV-Skisprungteam ist auf die Situation jedenfalls sehr gut vorbereitet und wir werden den Betreuerstab für die nächste Saison wie immer zum gegebenen Zeitpunkt bekanntgeben“, äußerte sich Stecher zur aktuellen Situation.

Nach verschiedenen Aufgaben als Sprungtrainer im Nachwuchsbereich sowie der Betreuung der ÖSV-Adler im Continentalcup und nicht zuletzt als Assistenztrainer von Andreas Widhölzl in der Weltcup-Mannschaft bringt der erst 32-Jährige bereits einiges an Erfahrung für seinen neuen Trainer-Posten mit.

Quelle: ÖSV

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.