fbpx
Nika Kriznar, Foto: Jan Simon Schäfer
Werbung

Beim Sommer-Grand-Prix der Damen im tschechischen Frenstat hat sich Nika Kriznar den Qualifikationssieg gesichert. Hinter der Slowenin landen Landsfrau Ursa Bogataj und Sara Takanashi auf den Rängen zwei und drei.

Bei sommerlich-warmen Temperaturen sollten zwei Damen den Tag in Frenstat maßgeblich prägen: Nika Kriznar und Ursa Bogataj. Bereits nach den Trainingseindrücken war klar, dass die beiden Sloweninnen mit dem „Areal Horecky“ besonders gut klarkommen. Am Ende sollten Kriznars 97 Meter und insgesamt 126,4 Punkte zum Quali-Sieg reichen. Hauch dünn dahinter landete Bogataj auf 97 Metern (126,1 P.). Sara Takanashi kam mit ebenfalls 97 Metern (122,2 P.) auf Platz drei, vor ihrer japanischen Team-Kollegin, Nozomi Maruyama (4.), die mit 99 Metern gar die beste Weite in der Qualifikation setzte. Silje Opseth (5.) und Irina Avvakumova komplettieren die besten Sechs.

Seyfarth und Althaus in den Top-10

Aufsteigende Form im deutschen Team zeigen vor allem Juliane Seyfarth und Katharina Althaus. 92 Meter (104,9 P.) machten die 31-jährige Seyfarth zur stärksten DSV-Athletin auf Rang neun. Direkt dahinter auf Platz zehn rangiert Katharina Althaus, mit einer Weite von 90,5 Metern (104 P.). Mit Selina Freitag (28.), Pauline Heßler (34.) und Anna Rupprecht haben sich die weiteren Schützlinge von Bundestrainer Maximilian Mechler für den Wettbewerb qualifiziert. Sie alle haben aber noch Luft nach oben.

Slowenien bereits im Training stark

Schon im Training sollten die slowenischen Skispringerinnen auf sich aufmerksam machen und mit der Schanze besonders gut harmonieren. Bei Ursa Bogataj leuchtete im ersten Trainingsdurchgang die Eins nach 96 Metern auf. Nika Kriznar machte es mit 98 Metern nach und legte die Bestweite im zweiten Training. Beste DSV-Athletin in beiden Trainingsdurchgängen war Katharina Althaus (85,5 m/88,5 m).

Am morgigen Sonntag um 10:30 Uhr beginnt der eigentlich Wettbewerb der Damen.

Ergebnis: Qualifikation

Ergebnis: Training

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.