fbpx
Foto: Tadeusz Mieczyński / Skijumping.pl
Werbung

Der Überflieger der diesjährigen Saison, Halvor Egner Granerud, wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Damit ist die Weltmeisterschaft für den 24-Jährigen beendet.

Wie der norwegische Skiverband mitteilte, wurde das Testergebnis heute Vormittag bekannt. “Ich bin sehr traurig, fühle mich aber ganz in Ordnung und habe leichtere Symptome”, so Granerud. Noch am gestrigen Dienstagvormittag zeigte er sich in einer Pressekonferenz optimistisch für die nächsten Wettkämpfe, doch nun folgte die niederschmetternde Nachricht. Wie Graneruds Vater gegenüber NRK berichtete, zeigte gestern zunächst ein Schnelltest ein positives Ergebnis, das heute durch einen PCR-Test bestätigt wurde.

Damit ist die WM für den Top-Favoriten vorzeitig und ohne Einzelmedaille beendet. Nach einem positiven Schnelltest am Dienstagabend, musste dich das gesamte Team noch am gleichen Abend einem PCR-Test unterziehen – für Mittwoch wurde ein weiterer Schnelltest angeordnet. Das Ergebnis am Mittwochmorgen bestätigte eine Infektion bei Granerud. Die restlichen Teammitglieder erhielten ein negatives Ergebnis. Aktuellen Informationen zufolge sind die Teammitglieder damit im Training am Mittwochabend startberechtigt. Auch die norwegischen Damen erhielten grünes Licht für den Einzelwettbewerb.

Quelle: NRK, NSF, interne Informationen

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.