fbpx
Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Der 20-Jährige Thomas Aasen Markeng, der erst seit zwei Wochen wieder im Weltcup am Start ist, muss eine Pause einlegen. Nachdem er in Lahti zuletzt Weltcup-Punkte sammeln konnte, wird er am kommenden Wochenende nicht Teil des norwegischen Teams sein.

Dreizehn Monate ist es nun her, seitdem sich Thomas Aasen Markeng in Klingenthal einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Im Einzelwettbewerb in Lahti am vergangenen Sonntag sammelte das junge norwegische Talent mit einem 19. Platz zum ersten Mal seit seiner Verletzung Weltcup-Punkte. Während der Rest des norwegischen Teams am Dienstag weiter zur nächsten Weltcup-Station nach Willingen reist, wird Markeng nach Hause zurückkehren.

“Nach einer Abstimmung zwischen Teamarzt Guri Ekås, Thomas und mir, schicken wir ihn zurück nach Hause. Es ist wichtig, dass sich sein Knie an die Last gewöhnt”, so Norwegens Cheftrainer Alexander Stöckl. “Er hatte eine Schwellung im Knie, die in dieser Phase nicht ungewöhnlich ist. Und das bedeutet, dass Thomas zu Hause eine gute körperliche Trainingszeit braucht”, so Stöckl weiter.

Ob es einen Ersatz für Markeng geben wird ist noch unklar, aber aufgrund der aktuellen Corona-Bedingungen eher unwahrscheinlich.

Quelle: NSF

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.