fbpx

Eetu Nousiainen sichert sich den Tagessieg

Foto: David Siegel
Werbung

Beim zweiten FIS-Cup-Springen im finnischen Kuopio sichert sich Lokalmatador Eetu Nousiainen den Tageserfolg. Philipp Raimund aus Deutschland katapultierte sich noch auf Rang zwei und verwies Mika Schwann (Österreich) auf den dritten Platz.

Vor den Continentalcup-Wettbewerben am Samstag und Sonntag nutzten noch einmal viele arrivierte Athleten den Wettkampf im FIS-Cup auf der Puijo-Schanze in Kuopio zum Einfliegen. Und im ersten Durchgang zeigte sich einmal mehr, dass sich die Österreicher auf der finnischen Schanzenanlage wohlfühlen. Mika Schwann ging mit 120,5 Metern (103,1 Punkte) als Führender ins Finale vor dem Finnen Eetu Nousiainen (122,5 m, 103 P.) und ÖSV-Adler Thomas Lackner (119 m, 101,3 P.). Bester Deutscher war zu diesem Zeitpunkt Philipp Raimund (123 m, 95,8 P.) auf Rang sieben.

Nousiainen und Raimund nutzen die Gunst der Stunde

Doch im zweiten Durchgang sollte sich das Feld ordentlich durchmischen. Thomas Lackner, der Tagessieger vom ersten Springen am Donnerstag, konnte im Finale nicht an seinen vorherigen Satz anknüpfen und wurde am Ende Zehnter. Deutlich besser machte es hingegen Philipp Raimund, der im Finale der Punktbeste war. Sein Sprung auf 124 Meter und insgesamt 205,9 Punkte bedeuteten am Ende den zweiten Platz, auch weil Mika Schwann bei 115 Metern landete und auf Rang drei zurückfiel. So nutze der 24-jährige Nousiainen seinen Heimvorteil aus und holte sich mit 122,5 Metern (207,4 P.) den Tagessieg.

Top 10: Viermal Österreich und dreimal Deutschland

Nicht nur Philipp Raimund bewies im deutschen Team seine Künste in Sachen Aufholjagd. Auch Justin Lisso verbesserte sich im Finale und landete als zweitbester DSV-Adler auf Rang sieben. Direkt dahinter schob sich David Siegel von Platz 14 auf Rang acht. Neben dem DSV zeigte sich auch Österreich mannschaftlich stark. Markus Müller und Markus Rupitsch komplettieren das ÖSV-Quartett in den Top 10 auf den Plätzen vier und fünf. Andreas Schuler belegte als bester Schweizer Rang sechs. Jokerud Soelve Strand aus Norwegen machte als Neunter die besten Zehn des Tages komplett.

Hannah Wiegele nicht zu schlagen

Bereits am Vormittag waren die Damen im FIS-Cup an der Reihe. In diesem Wettkampf ging die Österreicherin Hannah Wiegele als Siegerin hervor. Die 19-Jährige zeigte Sprünge auf 96,5 und 88,5 Meter (200,2 Punkte) und sicherte sich nach Rang drei am Vortag nun souverän den Tagessieg. Hinter ihr landete Team-Kollegin Julia Mühlbacher (87,5 m/87 m; 187,4 P.) und die Chinesin Bing Dong (99,5 m/86,5 m; 186,8 P.), der die Tagesbestweite gelungen war. Jedoch konnte sie den Sprung nicht stehen und verspielte damit eine noch bessere Platzierung. Starterinnen aus Deutschland waren nicht vertreten.

Zur FIS-Cup-Gesamtwertung: Bei den Männern führt weiterhin Mika Schwann mit 340 Punkten vor Justin Lisso (183 P.) und Markus Rupitsch (169 P.). Die Damenwertung führt Bing Dong (245 P.) vor ihrer chinesischen Landsfrau Birun Shao (205 P.) und Mariia Iakovleva (200 P.) an.

Ergebnis der Damen

Gesamtwertung der Damen

Ergebnis der Herren

Gesamtwertung der Herren

Werbung

One thought on “Eetu Nousiainen sichert sich den Tagessieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.