fbpx

Zakopane: Anze Lanisek nach erstem Durchgang in Führung

Anze Lanisek, Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Nachdem es gestern einen Sieg für Österreich im Teamwettkampf gab, liegen heute Springer aus Slowenien und Norwegen auf Podestkurs. Auch die deutsche Mannschaft zeigt sich gegenüber dem gestrigen Tag stark verbessert.

Kein Schneefall, kaum Unterschiede im leichten Rückenwind – die äußeren Bedingungen machen den Skispringern heute Freude. Am stärksten präsentierte sich im ersten Sprung der Slowene Anze Lanisek. Mit 133,5 Metern (145,0 Punkte) führt er jedoch mit gerade einmal 1,3 Punkten Vorsprung vor Marius Lindvik aus Norwegen. Mit Robert Johansson folgt ein Teamkollege auf Platz 3.

Andrzej Stekala, dessen kurzer Sprung im Teamspringen den Polen den schon sicher geglaubten Heimsieg kostete, zeigte sich davon heute unbeeindruckt. Er sprang auf 134 Meter und liegt nur 0,1 Punkte hinter Johansson auf Platz 4, dicht gefolgt von Daniel Huber und Ryoyu Kobayashi.

Die deutschen Springer rangieren im Zwischenklassement allesamt unter den Top 20, abgesehen von Constantin Schmid, der auf Platz 43 ausschied. Bester DSV-Adler ist derzeit Markus Eisenbichler (Rang 11), seinen Aufwärtstrend untermauert auch Severin Freund, der auf Rang 12 liegt. Martin Hamann ist 13., Pius Paschke 18. und Karl Geiger 20.

Offizielle Ergebnisliste 1. Durchgang

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.