fbpx

Weltcup Willingen: Johansson gewinnt Probedurchgang

Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Das erste Einzelspringen von der Mühlenkopfschanze steht unmittelbar bevor. Im Gegensatz zum Vortag, als starker Aufwind herrschte, haben wir es heute mit wechselnden Winden zu tun. Im Probedurchgang meisterte der Norweger Robert Johansson diese Aufgabe am besten.

Der Sieg in Lahti scheint dem Norweger Robert Johansson Flügel verliehen zu haben. So setzte er sich mit einer Weite von 141,5 Meter knapp vor Kamil Stoch durch, der einen halben Meter kürzer Sprang. Als Drittplatzierter meldete sich auch Daniel Huber zurück, der gut fünf Punkte hinter dem Norweger landete. Auch Bor Pavlovcic, der mit 143,5 Metern den weitesten Flug zeigte befindet sich auf dem aufsteigenden Ast und könnte für eine kleine Überraschung sorgen. Der Slowene landete nur knapp hinter Halvor Egner Granerud der bei schwierigen Verhältnissen bei 133 Meter landete. In Lauerposition befinden sich die beiden Österreicher Michael Hayböck und Stefan Kraft, die die Plätze sechs und sieben belegten.

Kein Deutscher in den Top-10: Geiger und Eisenbichler müssen zulegen

Aus deutscher Sicht gibt es dagegen noch ein wenig Nachholbedarf. Im Vergleich zum Vortag zeigte sich jedoch zumindest Karl Geiger verbessert. Mit einem Sprung auf 136 Meter Sprang er auf einen ordentlichen 12. Platz und muss jetzt zeigen, dass er ein echter Wettkampftyp ist. Markus Eisenbichler schwächelte hingegen nach seiner guten Qualifikation am Vortag und landete mit 129 Metern, eine Position hinter Pius Paschke, auf Rang 15. Martin Hamann präsentierte sich erneut auf ordentlichem Niveau und belegte mit 131,5 Meter immerhin den 19. Platz. Noch ein wenig zulegen müssen dagegen Constantin Schmid und Severin Freund. Die beiden Bayer belegten mit 124 und 127 Meter die Ränge 33 und 35. Dies wäre zu wenig um später Weltcuppunkte zu sammeln.

Wettkampf startet um 16 Uhr: Norweger in der Favoritenrolle

Ab 16 Uhr wird es dann ernst, wenn für die 50 Teilnehmer der erste Wertungsdurchgang ansteht. Nach der Qualifikation am Vortag gilt es auch erneut wieder darum, möglichst viele Punkte in der Willingen-6-Wertung zu sammeln. Aktuell führt in dieser Sonderwertung Andrzej Stekala, der in der Probe jedoch nur Rang 26 belegte. Als Favoriten gehen wohl die Norweger Halvor Egner Granerud und Robert Johansson in den Wettkampf, wobei man auch Kamil Stoch oder Markus Eisenbichler nicht abschreiben sollte.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.