fbpx

Finnische Meisterschaften: Aalto und Rautionaho holen Meistertitel – Ahonen auf Rang drei

Antti Aalto (FIN); Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Antti Aalto holt in Lahti auf der Großschanze (HS 130) den finnischen Meistertitel. Vize-Meister wird Eetu Nousiainen. Besonders viel Aufsehen erregt aber der Springer auf Rang drei, denn es handelt sich um niemand geringeren als Janne Ahonen. Jenny Rautionaho triumphiert bei den Damen.

Während der Weltcup-Tross der Männer seine Wettkämpfe an diesem Wochenende in Zakopane (POL) austrägt, hat das finnische Team die Tage genutzt, um seine Landesmeister*innen auszuspringen. Im Vorfeld hatte dabei eine Ankündigung von Rekord-Tournee-Sieger Janne Ahonen für Furore gesorgt. Der finnische Altmeister hatte im Rahmen der Vierschanzentournee bekannt gegeben, bei den finnischen Meisterschaften an den Start gehen zu wollen. Ahonen erklärte im Interview: „Letzte Woche habe ich nach zwei Jahren Pause zwei Trainingssprünge absolviert, die ganz okay waren. Deshalb habe ich mich entschieden, in Lahti zu starten.“

Für den ganz großen Coup reichte es am Ende für Ahonen allerdings nicht. Antti Aalto sichert sich mit zwei Sprüngen auf 121 und 122,5 Metern souverän den finnischen Meistertitel vor seinem Landsmann Eetu Nousiainen, der 119 und 119,5 Meter erreicht. Auf Rang drei landet dann aber schon der große Janne Ahonen – immerhin mittlerweile 44 Jahre alt. Der Finne zeigt Sprünge auf 110 und 116 Meter und sichert sich somit Platz drei.

Vierter wird Kasperi Valto, mit Weiten von 113 und 114 Metern. Auf dem fünften Rang landet Arttu Pohjola mit Sprüngen von 110 und 113,5 Metern.

Bei den finnischen Damen holt sich die 25-jährige Jenny Rautionaho mit Weiten von 103,5 und 115,5 Metern den Titel (186,3 P.). Auf dem Silberrang landet Julia Kykkaenen, die Sprünge von 100 und 96 Metern zeigt. Dritte wird Julia Tervahartiala mit zwei Sprüngen auf 88 Meter.

Verkürzte Ergebnisliste Finnische Meisterschaft Lahti

Quellen: skijumping.pl, Finnischer Skiverband, FIS

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.