fbpx

Zniszczol gewinnt ersten COC-Bewerb in Chaikovsky

Aleksander Zniszczol; Foto: Jan Simon Schäfer
Werbung

Aleksander Zniszczol (229,6 P.) gewinnt den ersten der beiden COC-Bewerbe am Sonntag, der aufgrund der Windschwierigkeiten am Samstag, auf Sonntagmittag verschoben wurde. Hinter dem Polen kommen der ÖSV-Adler Manuel Fettner (225,1 P.) und mit Stefan Hula (218,5 P.) ein weiterer Pole, auf den Rängen zwei und drei ein.

Der erst 19-Jährige Elias Medwed aus Österreich, der nach Runde eins noch führte, wurde am Ende mit nur 1,5 Punkten Rückstand knapp Vierter hinter den Routiniers aus Polen und seinem Landsmann Fettner.

Sechs Österreicher und vier Polen in den Top-10

Zum Saison-Ende liefern die beiden Teams aus Österreich und Polen noch einmal eine starke Mannschaftsleistung ab. Neben dem zweitplatzierten Fettner und dem jungen Medwed, belegten die ÖSV-Adler zudem die Plätze fünf (Steiner), sechs (Tschofenig), neun (Haagen) und zehn (Rainer). Im polnischen Team Maciej Kot und Tomasz Pilch auf den Plätzen sieben und acht.

DSV mit fünf Athleten im Finale: Sell bester Deutscher

Nach dem ersten Durchgang lag Richard Freitag noch als bester Deutscher auf Rang 10, rutschte nach seinem zweiten Sprung allerdings auf den 13. Platz zurück. Adrian Sell beendete den ersten Wettbewerb am Ende als bester DSV-Adler als Elfter. Direkt hinter Freitag reihten sich auf den Plätzen 14-16, Luca Roth, Kilian Märkl und David Siegel ein.

Ein zweiter Wettbewerb und damit ebenfalls der finale Wettbewerb des Continentalcup startet um 14:30 Uhr MEZ.

Resultat COC – 1. Wettbewerb

Quelle: FIS

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.