Weltcupspringen in Titisee-Neustadt ohne Zuschauer

Foto: Konstanze Schneider

Nach Ruka, Engelberg und Garmisch-Partenkirchen werden auch beim Weltcup im Hochschwarzwald alle Wettbewerbe ohne Zuschauer durchgeführt.

Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen in Deutschland und Europa haben sich die Veranstalter der Weltcups in Titisee-Neustadt dazu entschieden, die Weltcupspringen der Damen und Herren im Januar ohne Zuschauer stattfinden zu lassen. „Die momentane Corona-Situation lässt keine andere Vorgehensweise zu“, teilten die Veranstalter am Freitag mit. Das Weltcupspringen der Herren findet am Wochenende des 8.-10. Januar 2021, direkt nach der Vierschanzentournee, statt.

Damen: Titisee-Neustadt ersetzt Hinterzarten

Eigentlich sollte das Weltcup-Wochenende der Damen vom 29.-31. Januar 2021 in Hinterzarten stattfinden. Allerdings verzögert sich der Umbau der Rothausschanze weiter und verhindert somit ein Springen Ende Januar. Da Titisee-Neustadt für Hinterzarten einspringt, kann der Weltcup stattfinden und bleibt sogar in der Region des Hochschwarzwaldes, da die Orte nur wenige Kilometer voneinander entfernt sind.

Quellen: Badische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.