Skispringen-news.de

Weltcup Nizhny Tagil: Eisenbichler gewinnt Qualifikation

Foto: Tadeusz Mieczyński / Skijumping.pl

Markus Eisenbichler zeigt auch in der heutigen Qualifikation seine Weltklasse. Mit 135 Metern springt er zum Sieg in der Qualifikation. Granerud wird Zweiter und Huber Dritter.

Der erste deutsche Springer der Qualifikation ist Andreas Wellinger, welcher nach einer langen Verletzungspause noch etwas auf der Suche nach seiner Form ist. Er springt 119 Meter weit, qualifiziert sich damit für den morgigen Wettkampf, mehr aber auch nicht. 120 Meter weit springt der nächste Deutsche, Martin Hamann. Damit landet er wie Wellinger, im Mittelfeld. Startnummer 40 der Qualifikation trägt Constantin Schmid, welcher mit einem Sprung auf 123,5 Meter zufrieden sein kann. Severin Freund kann an seine Leistung vom vergangenen Wochenende mit einem Platz in den Top-10 nicht anknüpfen und springt nur 119 Meter weit. Pius Paschke ist der vorletzte Deutsche. Er verkauft sich mit seinen 120 Metern unter Wert, kann aber mit Zuversicht auf den Wettkampf blicken. Als letzter Starter des Feldes kommt der Weltcupführende Markus Eisenbichler: Seine 135 Meter sind die Bestweite des Tages und sorgen für den Sieg in der Qualifikation (138,1 Punkte).

Marius Lindvik geht für die Norweger als Erstes in die Spur und springt mit 128 Metern zur zwischenzeitlichen Führung. Als nächster Norweger ist Tande an der Reihe. Er kann nicht mit seinem Teamkollegen mithalten und springt nur 119,5 Meter weit. Anders Haare und Sander Vossan Eriksen reihen sich mit Sprüngen auf 121,5 und 118 Metern im Mittelfeld ein. Die letzten Springer aus dem norwegischen Team sind Forfang, Johansson und der Gewinner des letzten Sonntags Granerud. Forfang und Johansson zeigen gute Sprünge, welche für Platz elf und sechs der Qualifikation reichen. Granerud setzt noch einen drauf und wird dank seinem Sprung auf 131,5 Meter Zweiter (135,8 Punkte). Am Ende Der Qualifikation sind drei Norweger unter den besten Zehn vertreten.

Hörl wird disqualifiziert

Die Österreicher starten aufgrund von Coronafällen im Team, unter anderem ohne Stefan Kraft und Philipp Aschenwald. Jan Hörl und die verbleibenden Springer aus Österreich versuchen die Lücke zu schließen und sich von ihrer besten Seite zu zeigen, so auch in der heutigen Qualifikation. Mit Weiten zwischen 121,5 Metern und 130 Metern zeigen sie eine solide Leistung und schaffen es mit Daniel Huber vorne mit zu mischen. Der Österreicher zeigt mit 130 Metern einen guten Sprung, der für Platz drei der Qualifikation reicht (130,2 Punkte).
Jan Hörl wird einige Minuten nach seinem Sprung aufgrund eines nicht-regelkonformen Sprunganzuges disqualifiziert.

Eine Überraschung schafft der Russe Mikhail Nazarov. Seine 126 Meter bescheren ihm einen Platz in den Top-15 der Qualifikation.

Der erste Einzelwettkampf findet morgen um 16:30 Uhr CET (Nizhny Tagil, + 4 Stunden) statt und wird live von der ARD und Eurosport übertragen. Hier geht’s nochmal zum Überblick der Schanze und dem Programm in Nizhny Tagil.

Ergebnis Qualifikation

Quelle: FIS

Die mobile Version verlassen