fbpx

Takanashi und Kriznar im Training vorne – Qualifikation in Wisla ab 13 Uhr

Werbung

Die Damen starteten am Freitag als erstes in das Training der neuen Sommer-Saison 2021. Wenig überraschend dominierten die Japanerin Sara Takanashi sowie die Slowenin Nika Kriznar das Training auf der Wisla-Malinka-Schanze, auf der die Damen erstmals zu einem Sommer-Grand-Prix am Start sind. Bei den Wettbewerben in Polen sind aus deutscher Sicht sechs Athletinnen am Start.

Im ersten Trainingsdurchgang setzte sich die Gesamtweltcup-Zweite des vergangenen Winters an die Spitze. Takanashi (91,4 P.) gewann das erste Training vor ÖSV-Athletin Marita Kramer (85,1 P.) und der besten Deutschen Katharina Althaus auf Rang drei (74,3 P.). Die beste aus dem DSV-Sextett ließ daraufhin den zweiten Trainingsdurchgang aus. Gleiches gilt für die Japanerin Takanshi

Nika Kriznar aus Slowenien sicherte sich daraufhin den Sieg des zweiten Trainingsdurchganges (67,8 p.) vor Kaori Iwabuchi (65,6 P.), einer weiteren Japanerin. Die Teamkollegin von Kriznar, Ursa Bogataj (61,4 P.) sicherte sich Rang drei.

DSV-Damen mit durchwachsenem Einstieg

Auch wenn zwischen der Mixedteam-Weltmeisterin 2021, die bereits in Wisla Sprünge absolviert hatte und ihrem Teamkollegen im Training noch eine ordentliche Lücke klaffte, so schafften dennoch auch Selina Freitag (29., 19.), Pauline Hessler (23., 27.) und Juliane Seyfarth (21., 30.) einen soliden Einstieg auf der für sie noch neuen und ungewohnten Anlage. Luisa Görlich (36., 29.) und Anna Rupprecht (33., 36.) hatten noch größere Eingewöhnungsschwierigkeiten.

Die Qualifikation der Damen startet um 13 Uhr, wird im deutschen Fernsehen jedoch nicht live übertragen.

Resultat Offizielles Training

Quelle: FIS

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.