Maren Lundby, Foto: Konstanze Schneider

Die Gesamtweltcupsiegerin des vergangenen Winters, Maren Lundby, kämpft derzeit mit Problemen im linken Knie. Wie die 25-Jährige gegenüber der norwegischen Presseagentur NTB bestätigte, hatte sie bereits eine MRT-Untersuchung.

Maren Lundby muss derzeit wegen einer Verletzung des Patellabandes mindestens eine Woche mit dem Training aussetzen. Die beste Norwegerin des vergangenen Winters berichtete weiter, dass sie bereits seit einiger Zeit Schmerzen im Knie verspürte. Erst nach einer Verschlechterung vergangene Woche, entschied sie sich für eine MRT-Untersuchung. 

„Hauptsache, mit den Kreuzbändern ist alles in Ordnung. Zuerst muss ich mich etwas ausruhen und dann anfangen, wie gewohnt zu trainieren. Ich werde mindestens eine Woche brauchen, ohne mein Knie zu belasten“, so die dreimalige Gesamtweltcupsiegerin. 

Der norwegische Damen-Cheftrainer Christian Meyer betonte, dass sie sehr vorsichtig mit ihr umgehen werden. Er habe die Situation um Lundby’s Knie schon seit längerem verfolgt.

Keine Teilnahme an geplanter Raw Air Challenge

Die Raw Air Challenge ist ein fünftägiges Turnier, bei welchem ab morgen in Lillehammer sowohl Damen als auch Herren jeden Tag in einer anderen Art von Wettbewerb gegeneinander antreten sollen. „Ich würde gerne an Wettbewerben teilnehmen, zumal es etwas völlig Neues ist, aber ich muss auf meinen Körper hören. Das Wichtigste für mich ist, bereit für den Saisonstart zu sein“, erklärt die Norwegerin. 

Einen Höhepunkt gibt es in der kommenden Woche für Maren Lundby aber doch. Sie soll nun endlich die Kristallkugel für den Sieg der Gesamtwertung 2019/20 erhalten. Die Trophäe befindetr sich bereits in Oslo und soll ihr am Dienstag in Lillehammer überreicht werden. 

Quelle: aftenposten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.