Skispringen-news.de

Daniel-André Tande kann Intensivstation verlassen

Daniel-André Tande, Foto: Konstanze Schneider

Die Entwicklung des Gesundheitszustands von Daniel-André Tande, der beim Saisonfinale in Planica schwer gestürzt war, verläuft weiter positiv.

Sportdirektor Clas Brede Bråthen bestätigte am gestrigen Mittwoch gegenüber der norwegischen Presseagentur, dass der 27-Jährige von der Intensivstation auf die Unfallabteilung verlegt werden soll. Tande wurde am Montag aus dem künstlichen Koma geholt, seine Mutter und Freundin waren nach Slowenien gereist.

Bråthen lobte einmal mehr die Versorgung im Krankenhaus in Ljubljana: “Ich bin der Meinung, dass der Prozess in den besten Händen ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Vertrauen zwischen dem norwegischen und dem slowenischen Ärzteteam auf höchstem Niveau ist.”

Diese werden nun zusammen mit der Versicherungsgesellschaft die Planungen absprechen, Tande zurück nach Norwegen zu bringen. “Dennoch dürfen wir nicht vergessen, dass es ein heftiger Sturz war”, so Bråthen weiter. “Wir gehen deshalb vorsichtig mit allem um, was den Stress erhöhen könnte, wie etwa die Heimreise.”

Quelle: Nettavisen/NTB

Die mobile Version verlassen