Foto: Konstanze Schneider

Beim voraussichtlich einzigen Wochenende des Sommer-Grand-Prix wird der Österreichische Skiverband mit sieben Springern in Polen vertreten sein.

Das Team, welches ohne den Gesamtweltcupsieger des vergangenen Winters, Stefan Kraft, auskommen muss, besteht aus einer Mischung von jungen und erfahrenen Athleten. Den Kern bilden die bereits erfahreneren Weltcup-Springer Jan Hoerl, Philipp Aschenwald, Daniel Huber und Gregor Schlierenzauer. Zusätzlich hat ÖSV-Cheftrainer Andreas Widhoelzl Clemens Leitner, David Haagen und Peter Resinger nominiert. Die drei jungen Springer, von denen keiner älter als 21 Jahre alt ist, bekommen so die Möglichkeit sich zu zeigen.

Neben Stefan Kraft, welcher mit Rückenproblemen zu kämpfen hat, kann auch Michael Hayboeck nicht an den Wettkämpfen in Polen teilnehmen.

Quelle: skijumping.pl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.