fbpx

SGP Chaikovsky: Bogataj gewinnt Einzelspringen vor Opseth

Foto: FIS Ski Jumping Chaikovsky
Werbung

Die Slowenin Ursa Bogataj zeigt sich weiterhin in einer grandiosen Sommerform. Beim Einzelspringen von der Großschanze setzte die 26-Jährige vor Silje Opseth und Ema Klinec durch.

Bereits am Vortag hatte sich angedeutet, dass Uras Bogataj in Chaikovsky nur schwer zu schlagen sein wird. Bereits im Probedurchgang sprang die spätere Siegerin mit der klaren Bestweite von 131 Metern ihren Konkurrentinnen davon. Ihre schärfsten Rivalinnen Ema Klinec (125 Meter), Jerneja Brecl (122 Meter) und Silje Opseth (119 Meter) konnten hierbei nicht ganz Gegenhalten.

Bogataj bereits zur Halbzeit vorne

Im ersten Wertungsdurchgang zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Bogataj sprang zwar diesmal “nur” 128,5 Meter, setzte sich aber knapp vor die Norwegerin Opseth, die bei weniger Aufwind 124,5 Meter erreichte. Weltmeisterin Ema Klinec gelang eine Weite von 124 Meter, was ihr zur Halbzeit Rang drei und acht Punkte Rückstand auf die Spitze einbrachte. Für die Überraschung im ersten Sprung sorgte Julia Thikonova, die mit 122,5 Metern zumindest einigermaßen auf Tuchfühlung mit dem Top-Trio blieb. Jerneja Brecl und Irina Avvakumova konnten an ihre guten Trainingsweiten nicht ganz anknüpfen und lagen mit 117 bzw. 116,5 Metern bereits zur Halbzeit recht weit zurück.

Zäher zweiter Durchgang liefert Top-Weiten: Bogataj kontert gegen Opseth

Im zweiten Durchgang machte der Wind den Springerinnen noch mehr zu schaffen als im ohnehin schon schwierigen ersten Durchgang, weswegen auch ein wenig Geduld gefragt war. Durch den stärker werdenden Aufwind waren aber auch schon zeitiger Top-Weiten zu sehen, als man das erwarten hätte können. Im zweiten Zehnerblock sprang die Russin Kustova 126 Meter und wurde wenig später von der Finnin Rautionaho übertroffen, die auf 129 Meter segelte.

Für den ersten 130er sorgte wenig später die Slowenin Jerneja Brecl, die 122 Meter segelte. Der Sprung aufs Podest glückte ihr damit aber nicht mehr. Die Favoritinnen gaben sich keine Blöße und sorgten für eine hervorragende Flugshow. Mit 134,5 Meter konterte Ursa Bogataj den Angriff von Silje Opseth, die sogar einen halben Meter weiter sprang und gewann mit 227,1 Punkte souverän vor ihrer Konkurrentin (218,3 Punkte). Das Podest komplettierte Ema Klinec, die im Finale 127 Meter erzielen konnte und sich damit vor der genannten Brecl behaupten konnte.

Den fünften Platz belegte Irina Avvakumova vor der Finnin Rautionaho, die im Finale ordentlich aufholen konnte. Deutlich zurück ging es hingegen für Julia Tikhonova (8.), die mit 109 Meter sogar hinter ihrer Landsfrau Kustova (7.) zurückfiel. Die beste Polin des Tages war Kinga Rajda als Elfte, während die stärkste Chinesin Bing Dong Rang 13 belegte.

Deutsche und Österreichische Springerinnen sind bei den Wettbewerben in Chaikovsky nicht am Start. Morgen steht noch ein Mixed-Springen auf dem Programm.


Ergebnis Probe
Ergebnis Wettkampf
Gesamtstand SGP Damen

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.