fbpx

Schweiz: Dominik Peter erneut verletzt

Dominik Peter (SUI); Titisee-Neustadt - Qualifikation 21.01.22; Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Der Schweizer Dominik Peter musste sich erneut einer Operation unterziehen. Das rechte Knie machte dem 20-Jährigen Probleme.

Kurz vor seinem 21. Geburtstag (30. Mai) meldete sich Dominik Peter aus dem Krankenhaus via Instagram: „Die zweite und hoffentlich letzte Operation an meinem rechten Knie ist getan. Nach einer Knochenmarkentzündung und einer offenen Meniskusnaht haben wir beschlossen, eine zweite Operation durchzuführen.“ Wann der 20-Jährige wieder ins Training einsteigen kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.

Verletzungspech bleibt Dominik Peter treu

Für den jungen Schweizer ist es ein böses Déjà-vu, denn seit einem Jahr hat der Junioren-WM-Medaillengewinner von 2021 immer wieder mit schweren Verletzungen zu kämpfen. Im Mai 2021 meldete sich Peter aus dem Krankenhaus mit einer Meniskus-OP im linken Knie. Der Springer aus Fischenthal (Kanton Zürich) hat sich zum Winter 2021/2022 wieder zurück gekämpft, ehe ihn vor der Vierschanzentournee eine Trainingsverletzung im rechten Knie ausbremste. Anfang März war die Saison 21/22 dann endgültig vorbei: Dominik Peter musste sich einer OP im rechten Knie unterziehen. Knapp drei Monate später folgte also die zweite an selbigem Knie.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.