Yukia Sato, Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Yukiya Sato (153 P.) gewinnt die Qualifikation für den ersten Einzelwettbewerb in Engelberg am Samstag. Piotr Zyla (152,4 P.) und Halvor Egner Granerud (149 P.), der den weitesten Satz auf 139 Meter landete, platzierten sich dahinter auf Rang zwei und drei.

Das polnische Team ist mit Piotr Zyla, Kamil Stoch und dem Vierschanzentournee-Titelverteidiger Dawid Kubacki gleich mit drei Athleten in den Top-10 vertreten. Auch Andrzej Stekala platzierte sich nicht weit hinter seinen Teamkollegen. Markus Eisenbichler verpasste einen Platz in den Top-3 nur knapp und wurde als Vierter (147 P.) bester DSV-Adler. Daniel Huber landete als bester Österreicher auf Rang fünf (146,7 P.).

Fünf Deutsche im Wettbewerb am Samstag dabei: Freund und Wellinger nicht qualifiziert

Constantin Schmid verbesserte sich zum Training deutlich und wurde nach Eisenbichler sogar zweitbester Deutscher auf Rang dreizehn. Pius Paschke (16.) und Martin Hamann (35.) sind im morgigen Wettbewerb ebenfalls dabei. Auch Rückkehrer David Siegel (43.) qualifiziert sich und vervollständigt das fünfköpfige DSV-Team am Samstag.

Andreas Wellinger, der seinen Startplatz aufgrund des Fehlens von Karl Geiger erhalten hat, konnte sein Chance nicht nutzen. Nach einem schwachen Sprung auf 108 Meter (98,9 P.) konnte er sich nicht für den morgigen Einzelwettbewerb qualifizieren. Auch Severin Freund erwischte mit 109 Metern (100,4 P.) keinen optimalen Sprung und verfehlte das “Q” der Qualifizierten.

Der Probedurchgang startet morgen um 15 Uhr, gefolgt vom ersten Durchgang um 16 Uhr (live bei ARD/Eurosport).

Resultat Qualifikation

Quelle: FIS

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.