fbpx

Granerud gewinnt den Probedurchgang – Einzelwettbewerb um 16 Uhr

Halvor Egner Granerud (NOR); NIzhny Tagil - Training 19.11.21; Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Der Sieger des Gesamtweltcups der letzten Saison, Halvor Egner Granerud, gewinnt den Probedurchgang in Nizhny Tagil (133 Meter, 69,2 P.) vor Karl Geiger (130 Meter, 62,8 P.). Dritter wird Jan Hörl aus Österreich nach einem Sprung auf 128,5 Meter mit 61,6 Punkten.

Vierter wird Junshiro Kobayashi aus Japan vor Piotr Zyla aus Polen. Der sechste Rang geht an Junshiros Bruder Ryoyu Kobayashi.

Constantin Schmid und Pius Paschke präsentieren sich im Probedurchgang in einer guten Form und werden mit 121 und 117 Metern neunter bzw. elfter. Auf dem 19. Platz folgt Markus Eisenbichler. Andreas Wellinger erwischt keinen guten Start in den heutigen Wettkampftag. Der Olympiasieger von 2018 kommt nur auf eine Weite von 103 Metern und wird damit 45. des Probedurchgangs. Besser macht es Stephan Leyhe, der sich Rang 32 sichern kann.

Aus österreichischer Sicht ist Manuel Fettner der zweitbeste Mann, nach Jan Hörl, auf dem fünfzehnten Platz mit 119 Metern. Markus Schiffner, Daniel Tschofenig und Daniel Huber werden 17., 25. und 28. Auf Rang 41 landet Philipp Aschenwald, nachdem er auf schwache 103 Meter gesprungen ist.

Der Einzelwettbewerb der Herren beginnt um 16 Uhr und wird in der ARD und auf Eurosport übertragen.

Ergebnisliste Probedurchgang

Quelle: FIS

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.