Engelberg: Duell Granerud vs. Eisenbichler 2.0 ? – Training um 16 Uhr

Markus Eisenbichler, Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Setzen Halvor Egner Granerud und Markus Eisenbichler ihren Zweikampf auch nach der Skiflug-Weltmeisterschaft fort? Diese Frage wird sich unter Umständen vielleicht schon heute im Training und der Qualifikation klären lassen. In der ersten Phase des Winters gab es doch meist das norwegisch-deutsche Duell zwischen den beiden.

Da der kürzlich strahlende Skiflug-Weltmeister Karl Geiger aufgrund einer Corona-Infektion vorerst ausfällt, rückt der Kreis der Favoriten zumindest wieder etwas näher zusammen. Auch Stefan Kraft muss wegen seiner anhaltenden Rückenprobleme weiter aussetzen.
So bietet sich erneut die Chance für die derzeit besten im Gesamt-Weltcup ihren Zweikampf fortzusetzen: Halvor Egner Granerud und Markus Eisenbichler. Doch auch die ÖSV-Adler Michael Hayböck und Daniel Huber werden versuchen, an ihre zuletzt starken Leistungen anzuknüpfen.

Koudelka zurück im Weltcup

Nach einer eher unglücklichen Saisonvorbereitung und zwei Stürzen mit Verletzungsfolgen im Arm sowie Knie, die er sich seit seinem letzten Weltcup im März 2020 zugezogen hatte, kehrt Roman Koudelka nun zurück in den Weltcup. An die Gross-Titlis-Schanze-Schanze in Engelberg dürfte Koudelka gute Erinnerungen haben. Denn in der Saison 2014/15 konnte er dort sogar einen Weltcup-Sieg und einen 2. Platz feiern. Zusammen mit Cestmir Kozisek und Viktor Polasek wird er für das tschechische Team um Weltcup-Punkte kämpfen.

Timi Zajc nicht am Start

Nachdem Timi Zajc während der Skifug-Weltmeisterschaften vom slowenischen Skiverband ausgeschlossen wurde, verpasst er nun auch die Generalprobe für die Vierschanzentournee in Engelberg. Die Strafe für den Slowenen fiel letztendlich aber sehr gering aus, denn er erhielt lediglich eine Verwarnung vom Verband, ein Bußgeld oder kompletter Ausschluss vom Wettbewerbsgeschehen blieb ihm erspart. Bei der Vierschanzentournee dürfte er nach aktuellem Stand wieder an den Start gehen.
Robert Hrgota, der nach dem Rücktritt von Ex-Bundestrainer Bertoncelj kurzfristig in Planica eingesprungen war, ist nun auch neuer Cheftrainer der slowenischen Mannschaft. Zusammen mit dem Team hat man sich diese Woche in Planica von Bertoncelj offiziell verabschiedet.

Programm:
16:00 Uhr – Offizielles Training
18:00 Uhr – Qualifikation (Eurosport)

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.