Skispringen-news.de

DSV-Aufgebot für Innsbruck und Bischofshofen

Martin Hamann, Foto: Konstanze Schneider

Nach dem Neujahrsspringen war noch nicht geklärt, welche sechs deutschen Adler weiter zu den beiden österreichischen Tournee-Stationen reisen dürfen. Erst am Samstagmorgen gibt der Deutsche Skiverband (DSV) das Aufgebot bekannt.

Dass die beiden aktuell Besten Markus Eisenbichler und Karl Geiger gesetzt sind, steht außer Frage. Dahinter ergab sich nach den beiden deutschen Tournee-Stationen allerdings das ein oder andere Fragezeichen. Wie der DSV am Samstag offiziell bestätigt hat, nominierte Bundestrainer Stefan Horngacher neben Eisenbichler und Geiger auch Severin Freund, Martin Hamann, Pius Paschke und Constantin Schmid.

Für den Sachsen Richard Freitag hat es am Ende nicht gereicht. “Wir haben zwischen Schmid und Freitag überlegt. Schmid hat aber schon Silber geholt bei der Skiflug-WM, einen 7. und 15. Platz im Weltcup und auch bei den internen Qualifikationen war er immer besser. Deswegen haben wir entschieden, dass er weiter fährt. Er ist ein junger und wichtiger Springer für die Zukunft. Von Richard müsste noch ein wenig mehr kommen, als dass man einen Wechsel in Erwägung zieht”, erklärte Horngacher.

Quelle: DSV

Die mobile Version verlassen