fbpx

Mixed-Team: Deutschland nach Halbzeit überraschend in Führung

Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Das Team aus Deutschland führt nach dem ersten Durchgang bei der WM in Oberstdorf (472,8 Punkte). Auf den Silber- und Bronze-Rängen folgen Norwegen (467,9 Punkte) und Österreich (457,2 Punkte).

Die Slowenen haben auf dem vierten Rang schon einen gewissen Rückstand auf die Podestränge (436,6 P.). Auf den Plätzen fünf und sechs liegen aktuell die Japaner und Polen.

Althaus mit starkem Auftakt für den DSV: Die Herren legen nach

Als erstes springt Katharina Althaus für den DSV. Sie macht einen sehr guten Sprung auf 104 Meter und bringt das deutsche Team nach der ersten Gruppe auf den zweiten Platz hinter dem Team aus Österreich. Markus Eisenbichler legt mit einem Sprung auf 100 Meter nach und bringt das DSV-Quartette damit sogar in Führung! Anna Rupprecht springt auf 92,5 Meter. Die Teams aus Norwegen und Österreich können zwar nach der dritten Gruppe vorbei ziehen, aber der DSV bleibt mit dem dritten Rang auf Podestkurs. Als lestes springt Karl Geiger. Seine 99,5 Meter sorgen dafür, dass das Team aus Deutschland nach dem ersten Durchgang auf den Gold-Rang.

Die Österreicher erwischen mit einem Top-Sprung von Marita Kramer auf 105,5 Meter einen traumhaften Auftakt. Michael Hayböck kann die Führung gegen Markus Eisenbichler nicht verteidigen, hält die Österreicher aber auf dem Podestrang. Daniele Iraschko-Stolz springt die Österreicher dann auf den zweiten Platz nach vorne. Stefan Kraft kann mit der Weite von 91,5 Metern nicht mit Karl Geiger mithalten. Zur Hälfte des Wettbewerbs liegen die Österreicher auf dem dritten Platz.
Bei den Norwegern beginnen Silje Opseth und Robert Johansson mit Sprüngen auf 103 Meter und 100,5 Meter. Zur Halbzeit des ersten Durchgangs liegt das Team damit auf dem dritten Platz. Norwegens Top-Frau Maren Lundby springt auf 98 Meter und bringt die Norweger damit in Führung nach drei von vier Springern. Doch ausgerechnet der führende Mann im Gesamtweltcup, Halvor Egner Granerud, schwächelt und springt nur 94 Meter weit. Damit rutschen die Norweger nach dem ersten Durchgang auf Rang zwei hinter Deutschland zurück.

Das Team aus Slowenien kann nicht den eigenen Anforderungen gerecht werden. Grade Bor Pavlovcic und Ema Klinec erfüllen nicht die Erwartungen. Klinec hat große Probleme bei der Landung und bekommt dementsprechend nur Haltungsnoten von 14-15. Die Chancen für eine Medaille sind nach dem ersten Durchgang gering.

Die Teams aus den USA, Rumänien, Finnland und Kanada scheiden nach dem ersten Durchgang aus.

Ergebnisliste nach dem 1. Durchgang

Quelle: FIS

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.