Skispringen-news.de

Blue Bird: Kramer gewinnt in Nizhny Tagil

Foto: Tadeusz Mieczyński / Skijumping.pl

Marita Kramer gewinnt das Auftaktspringen zum “Blue Bird” in Nizhny Tagil (232,1 Punkte). Mit einem deutlichen Rückstand folgt Sara Takanashi auf dem zweiten Platz (224,1 P.). Komplettiert wird das Podium durch Nika Kriznar aus Slowenien (218,1 P.).

Kramer hatte bereits nach ihrem ersten Sprung mit rund sieben Punkten Vorsprung geführt. Mit einem starken zweiten Sprung auf 96 Meter baute sie diese Führung im zweiten Durchgang aus. Sara Takanashi hingegen lag nach dem ersten Durchgang nur auf dem vierten Platz, jedoch kämpfte sie sich mit 95,5 Metern im zweiten Durchgang nach vorne. Zusätzlich konnte sie sich, durch ihren zweiten Platz, ins gelbe Trikot springen. Die bisherige Trägerin des gelben Trikots, Nika Kriznar, wurde dritte. Vor dem Wettkampf hatte diese noch mit fünf Punkte Vorsprung im Gesamtweltcup geführt. Da es für den zweiten Platz jedoch 20 Punkte mehr gibt als für den dritten, konnte die Japanerin die Slowenin überholen.

Hinter dem Podium folgt die Norwegerin Silje Opseth, welche sich im zweiten Durchgang um zwei Plätze verbessern konnte. Chiara Hölzl auf dem fünften Platz lag vor dem zweiten Sprung noch aussichtsreich auf Rang zwei, konnte diesen Platz jedoch nicht halten. Hinter der Österreicherin folgen Nozomi Maruyama, Thea Minyan Bjørseth und Yuki Ito. Katharina Althaus ist die beste Deutsche auf dem neunten Platz. Im ersten Durchgang ist sie auf 86,5 Meter gesprungen und lag damit auf dem elften Platz. Bei ihrem zweiten Sprung konnte sie dann zulegen und auf 92 Meter springen. Dadurch konnte sie sich um zwei Plätze verbesserte.

Alles DSV-Damen im zweiten Durchgang

Nach dem ersten Durchgang lag Juliane Seyfarth, welche im Jahr 2019 die “Blue Bird Tour” gewinnen konnte, als beste DSV-Springerin auf dem zehnten Rang. Diesen konnte sie allerdings im zweiten Durchgang nicht halten. In ihrem zweiten Sprung erreichte sie nur 80 Meter und rutschte auf den 17. Platz ab. Einen Platz vor ihr im Endklassement liegt Anna Rupprecht, nachdem sie auf 86 und 84,5 Meter gesprungen ist. Das deutsche Mannschaftsergebnis wird durch Luisa Görlich, Pauline Hessler und Selina Freitag auf den Rängen 24, 26 und 27 komplettiert.

Offizielle Ergebnisliste

Quelle: FIS

Die mobile Version verlassen