fbpx

WM Oberstdorf: Erstes Damen-Training von der Großschanze – Kramer lässt aus

Foto: Tadeusz Mieczyński / Skijumping.pl
Werbung

Einen Tag nach dem WM-Erfolg des deutschen Mixed-Teams geht es für die Damen bereits auf der Großschanze weiter. Den stärksten ersten Eindruck auf der HS-137-Schanze lieferten die Athletinnen aus Slowenien, Norwegen und Japan. Auch Katharina Althaus überzeugt im ersten Training.

Die Norwegerin Silje Opseth setzte sich im ersten Training noch gegen die Slowenin Brecl durch und musste sich im zweiten Training ihrer Teamkollegin Ema Klinec geschlagen geben. Auch die Japanerin Sara Takanashi mischte sich unter die vorderen Ränge – sie gewann den dritten Trainingsdurchgang vor der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz und Nika Kriznar aus Slowenien.

DSV mit Aufwärtstrend: Althaus beste Deutsche im Training

Einen Tag nach dem Weltmeister-Titel im Mixed-Team für Katharina Althaus, bestätigt sie ihren Positivtrend auch auf der Großschanze. Mit einem 4. und 7. Platz kann sie mit den Konkurrentinnen mithalten. Den letzten Durchgang ließ die Oberstdorferin aus. “Ich bin gut reingekommen und hab mich gleich gut gefühlt. Ich denke jetzt ist der Knoten geplatzt, ich fühle mich top”, so Althaus im Anschluss an das Training. Stärker als auf der Normalschanze zeigte sich auch Juliane Seyfarth, die im ersten Training Neunte wurde, danach allerdings wieder leichte Probleme hatte. Auch wenn sich Luisa Görlich, Carina Vogt und Anna Rupprecht im Training hauptsächlich nur im Mittelfeld einreihen konnte, so ist der Eindruck mannschaftlich zumindest positiver. Im letzten Trainingsdurchgang platzierte sich Anna Rupprecht auf Rang 15, direkt vor Görlich und Vogt.

In der Qualifikation am Dienstag werden im deutschen Team Katharina Althaus, Anna Rupprecht, Juliane Seyfarth und Luisa Görlich an den Start gehen (Zeitplan & Überblick Nordische Ski-WM Oberstdorf).

Slowenische Damen geschlossen stark

In allen Durchgängen am Montagabend präsentierten sich die Damen des slowenischem Teams am stärksten. Sie brachten in drei Durchgängen jeweils vier, im dritten sogar fünf, Athletinnen in die Top-10-Ränge. Neben Klinec überzeugten auch Jerneja Brecl, Ursa Bogotaj und Nika Kriznar. Im slowenischen Team sollten die Startplätze damit bereits vergeben sein, auch wenn Spela Rogelj keine große Lücke aufreißen ließ.

Marita Kramer lässt aus

Die Österreicherin lässt das erste Training der Damen auf der Großschanze aus. Wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) bekannt gab, legt Kramer am Montag einen Ruhetag ein und widmet sich der Regeneration. Nachdem sie unglückliche Vierte von der Normalschanze im Einzelwettbewerb wurde, wird die 19-Jährige eine Medaille auf der Großschanze in Angriff nehmen wollen.

Auch die Norwegerin Maren Lundby ist zum ersten Training auf der Großschanze nicht an den Start gegangen. Ihre Mannschaftskollegin Silje Opseth ließ lediglich den letzten Trainingsdurchgang ausfallen.

Resultat Offizielles Training

Quelle: FIS, ÖSV, DSV

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.