Teil 3: Hallen-Training während der Corona-Zeit

Foto: Marina Heller

Ein ehemaliges Schwimmbad im Ortsteil Schwalefeld, der Gemeinde Willingen, dient dem SCW als Trainingsstätte. Hier kann jederzeit, vom Wetter unabhängig, trainiert werden.

Man hat das Training den geltenden Corona-Bestimmungen angepasst. Es ist sichergestellt, dass die jungen Adler zu jederzeit den Mindestabstand zueinander einhalten können und müssen. Trainiert wird ausschließlich mit Handschuhen, damit alle Beteiligten die Geräte gefahrlos nutzen können. Es erscheinen alle umgezogen zum Training mit eigener Trinkflasche. Die Trainingsgruppen sind bewusst klein gehalten, um in der schwierigen Zeit weiterhin einen optimalen Trainingsablauf sicher zu stellen.

Zunächst wurde sich auf der angrenzenden Rasenfläche einige Runden eingelaufen, bevor es dann in drei Durchgängen für jeweils eine Minute darum ging, möglichst viele Sprünge mit dem Sprungseil zu absolvieren.

Danach ging es weiter mit dem Absprungtraining. Die Kinder mussten dabei lernen die Kraft aus den Beinen zu holen und nicht aus den Sprunggelenken heraus abzuspringen. Auch hier absolvierte jeder Athlet drei Durchgänge mit jeweils fünf Sprüngen. Diese Einheit wurde im nächsten Schritt etwas gesteigert, indem mithilfe von Ringen der Sprung in die richtige Flugvorlage geübt wurde. Der nächste Schritt war dann der Sprung auf einen erhöhten Kasten, um die Sprungkraft und somit die Sprunghöhe weiter aufzubauen. Zunächst hatten einige der Jungadler größere Probleme mit der Übung fünfmal fehlerfrei auf dem Kasten zu landen. Hier half ein kleiner Ansporn, um den Ehrgeiz zu wecken. Wer es nicht schafft, unter einer gewissen Anzahl von Fehlversuchen zu bleiben, musste wieder Extrarunden laufen. Diese Motivation funktionierte so gut, dass keiner der Beteiligten zurück auf die Wiese musste.

Das nächste Thema, was angegangen wurde, ist das der Körperspannung während der Flugphase. Für 30 Sekunden musste jeder diese Haltung simulieren und wurde von Jörg Pietschmann (Trainer des Ski-Club Willingen) korrigiert. Zum Schluss durfte jeder noch zwei Sprünge auf der selbst gebauten Indoor-Schanze absolvieren, bevor es zum Abschluss noch einmal auf die Wiese für ein kurzes Sprint-Training ging.

Am Ende des Trainings wird noch einmal zur Sicherheit alles desinfiziert, bevor es auch für die dritte und letzte Trainingsgruppe des Tages nach Hause geht. 

Quelle: interne Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.