fbpx

Saison-Finale in Planica mit zusätzlichem Wettbewerb: Kein Ersatz für Raw Air

Werbung

Seit der Absage der norwegischen Raw-Air-Tour wurde über ein Ersatzwochenende auf der Großschanze in Planica diskutiert. Wie der Veranstalter sowie der Internationale Skiverband (FIS) am Donnerstag nun bestätigen, wird es lediglich wie gewohnt das Skiflug-Wochenende zum Saisonabschluss Ende März geben. Allerdings ist ein zusätzlicher Wettbewerb geplant.

Wie nun klar ist, wird es für die Skispringer in der Saison 2020/21 nur noch ein Wettbewerbs-Wochenende nach den Weltmeisterschaften geben. Dieses wird wie ursprünglich geplant von 25.-28. März auf der Letalnica-Skiflugschanze stattfinden, allerdings mit einem zusätzlichen Einzelwettbewerb am Donnerstag, 25. März. Somit wird es nach der WM noch einmal drei Einzel- und einen Teamwettbewerb auf der Skiflugschanze geben.

Der ursprüngliche Plan von Sandro Pertile war, noch weitere Einzelwettbewerbe auf der Großschanze stattfinden zu lassen – eine Woche vor Saisonfinale. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten, mit denen der Veranstalter in Planica seit der Absage der Skiflug-WM im März 2020 zu kämpfen hat, wurde sich gegen diese Idee entschieden.

Granerud sichert sich Gesamt-Weltcup 2020/21

Mit dieser Entscheidung steht zudem fest, dass sich Halvor Egner Granerud nun endgültig die Kristallkugel 2020/21 gesichert hat. Der 24-Jährige holt damit zum ersten Mal dem Gesamt-Weltcup für Norwegen seit Anders Bardal 2011/12.

Quelle: Planica, interne Informationen

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.