Foto: Julia Piatkowska / SkokiPolska
Werbung

Kurz vor Weihnachten fanden am Dienstag die polnischen Meisterschaften in Wisla statt. Tomasz Pilch sicherte sich den Meistertitel auf der Adam-Malysz-Schanze und setzte sich mit 136 Meter gegen die Konkurrenz durch. Bei den Damen holte Kamila Karpiel den Sieg.

Überraschend landete der 20-Jährige Tomasz Pilch bei den polnischen Meisterschaften auf Rang 1 und gewann erstmals Gold bei polnischen Meisterschaften. Silber in dem von stark wechselnden Winden geprägten Wettbewerb sicherte sich Dawid Kubacki mit einer Weite von 126 Metern. Andrzej Stekala vervollständigte das Podium mit 128,5 Metern und holte Bronze.

Kamil Stoch landete nur auf 105 Metern und auf einem für ihn enttäuschenden fünfzehnten Platz. Gleiches galt für Piotr Zyla, der sich einen Platz hinter Stoch einreihte. Aufgrund der Windbedingungen und eines gefährlichen Sturzes von Kinga Rajda im Frauenwettbewerb wurde der zweite Durchgang abgesagt.

Bei den Damen holte sich somit Kamila Karpiel (113 Meter) den Meistertitel. Kinga Rajda, die den Abend ihres 20. Geburtstags nach ihrem Sturz im Krankenhaus verbringen musste, holte mit ihrer Weite von 110 Meter dennoch Silber. Rajda blieb glücklicherweise von schweren Verletzungen verschont. Sie musste sich den zweiten Platz allerdings teilen, denn Joanna Szwab landete mit der exakt gleichen Weite und Punktzahl ebenfalls auf Rang zwei.

Quelle: Skijumping.pl / SkokiPolska

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.