Norwegisches Team für Zakopane: Markeng kehrt in den Weltcup zurück

Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Das norwegische Team, das zuletzt in Titisee-Neustadt einen Doppelsieg feierte, erhält beim kommenden Weltcup in Zakopane Zuwachs. Thomas Aasen Markeng wird zum ersten Mal nach 13 Monaten in den Weltcup zurückkehren.

Wie der norwegische Skiverband am Montagmorgen bekannt gegeben hat, soll Markeng in den Weltcup zurückkehren. Der 20-Jährige stürzte im Dezember 2019 in Klingenthal und zog sich einen Kreuzbandriss zu. Nach einer Dreizehn-monatigen Pause soll es für ihn nun zurück ins norwegische Weltcup-Team gehen.

“Ich denke, ich war clever und habe die Zeit gut genutzt. Ich fühle, dass meine Sprünge gut genug sind. Jetzt wird es spannend, sich auf höchstem Niveau mit den anderen zu messen. Und ich freue mich sehr darauf, wieder mit den Jungs unterwegs zu sein”, so Markeng gegenüber dem norwegischen Skiverband.

Am vergangenen Wochenende fanden in Vikersund Wettkämpfe auf nationaler Ebene im Rahmen des “Norgescup” statt. “Er hat an diesem Wochenende beide Wettbewerbe gewonnen und Weiten von 120 Metern gezeigt. Dies bedeutet, dass das Knie hält. Thomas ist gesund und kann jetzt endlich weitermachen. Es wird sehr gut sein, ihn wieder in die Weltcup-Mannschaft zu holen”, sagt Cheftrainer Alexander Stöckl.

In Titisee-Neustadt war das norwegische Team zuletzt nur mit fünf Springern am Start, da Sander Vossan Eriken nach der Vierschanzentournee zum Training nach Hause geschickt wurde. Markeng wird nun als 6. Mann zum Team hinzustoßen.

Quelle: NSF

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.