Skispringen-news.de

Granerud gewinnt Probedurchgang in Garmisch; Wettkampf um 14:00 Uhr

Halvor Egner Granerud, Foto: Konstanze Schneider

Zum Beginn des neuen Jahres steht am Freitag das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkichen auf dem Plan. Der Norweger Granerud gewinnt den Probedurchgang vor dem Wettkampf vor Zyla und Stoch.

Der Sieger des Probedurchgang ist Halvor Egner Granerud aus Norwegen. Er fliegt auf 137 Meter (86,1 Punkte). Direkt dahinter liegen Piotr Zyla und Kamil Stoch aus Polen nach Sprüngen auf 141 und 139 Meter (84,4 und 84,4 Punkte). Der Qualifikationssieger Lanisek wird Vierter vor Stefan Kraft aus Österreich. Karl Geiger ist der Beste aus dem DSV-Team im Probedurchgang auf Platz sechs. Auf Platz zehn liegt Markus Eisenbichler.

Solide Leistung des restlichen DSV-Teams

Der erste Deutsche, Severin Freund, springt im Probedurchgang mit 131,5 Metern vor seinen Duellgegner Nazarov aus Russland. Freund, Geiger und Eisenbichler sind nicht die Einzigen, die ihre späteren Gegner schlagen können. Auch Richard Freitag, Constantin Schmid und Martin Hamann liegen im Probedurchgang vor ihren Konkurrenten. Pius Paschke hingegen muss sich steigern, um seinen Duellpartner zu besiegen. Auch David Siegel wird sich ebenfalls steigern müssen, um in den zweiten Durchgang des heutigen Wettbewerbs zu gelangen. Dies dürfte aber sehr schwer werden, da sein Gegner der Qualifikationssieger des gestrigen Tages, Anze Lanisek, ist. Moritz Baer hat die besten Windverhältnisse des Probedurchgangs, kann sie aber leider noch nicht optimal nutzen und springt nur auf 121 Meter.

Norwegens Daniel-André Tande hat, ähnlich wie gestern im zweiten Training, Probleme bei seinem Flug und kann grade noch einen Sturz verhindern. Er landet bereits bei einer Weite von 75 Metern.

Offizielle Startliste 1. Durchgang

Die mobile Version verlassen