FIS: Kalender für 2020/21 bestätigt, WM 2025 nach Trondheim

Foto: Konstanze Schneider

In den vergangen Wochen hat der Internationale Skiverband (FIS) 45 Videokonferenzen abgehalten, um für alle Sportarten Pläne für die kommende Saison auszuarbeiten. Auch die Skispringer und deren Weltcup, welcher Ende November in Polen beginnen soll, waren ein Thema der FIS. Der bereits vor ein paar Monaten festgelegte Kalender bleibt unverändert. Kurzfristige Veränderungen sind allerdings nicht auszuschließen.

Sommer Grand Prix als wichtige Orientierung

Der im August abgehaltene Sommer Grand Prix im polnischen Wisla hat der FIS viele Erkenntnisse für die anstehende Weltcup-Saison geliefert. Der FIS-Rennleiter Pertile bezeichnet diese als „äußerst wichtig“. Die Springer, Betreuer und Offiziellen haben sich an die Regeln und Richtlinien gehalten und so der FIS das klare Signal gesendet, dass die weitere Umsetzung der Vorgaben im Winter kein Problem sein wird.

Amerikaner, Japaner und Kanadier bleiben die ganze Saison in Europa

Während die Hygiene-Maßnahmen weitgehend feststehen, sind die Reisebeschränkungen für die kommenden Monate noch unbekannt. Aufgrunddessen hat sich die FIS auf die Regelung geeinigt, dass mindestens sieben der zehn Nation bei einem Wettbewerb antreten können müssen, ohne eine Quarantäne nach Ein- oder Ausreise in das jeweilige Land eingehen zu müssen, damit er durchgeführt werden kann. Um dieses Problem weitgehend zu vermeiden, bleiben die Teams aus den USA, Japan und Kanada den gesamten Winter in Europa. Einzig zu den Wettkämpfen in China und Japan werden die Springer Europa verlassen.

Mit Charterflügen nach China, Japan und Russland

Um die Einhaltung der Reisvorschriften gewährleisten zu können, überlegt der Internationale Skiverband Charterflüge nach China, Japan und Russland zu organisieren. Dadurch wird das Ansteckungsrisiko der Sportler, durch den Kontakt mit anderen Reisenden minimiert und der Reiseaufwand gesenkt.

Wettbewerbe vor Zuschauern?

Das Weltcupwochende im finnischen Ruka, welches die zweite Station im kommenden Winter sein soll, wird ohne Fans stattfinden müssen – das gab der Veranstalter selbst bereits bekannt. Oberstorf hingegen hat bereits mit dem Kartenvorverkauf für den Auftakt der Vierschanzentournee Ende Dezember begonnen. Nach Informationen des Online-Ticketshops, waren alle 2.500 Tickets für den Wettkampftag innerhalb eines Tages ausverkauft. Welche anderen Wettbewerbe mit bzw. ohne Zuschauer ausgetragen werden können, wird sich kurzfristig und mit Absprache der nationalen Gesundheitsbehörden entscheiden.

WM 2025 in Trondheim

Außerdem hat die FIS bekannt gegeben, dass die Nordische Ski Weltmeisterschaft 2025 im norwegischen Trondheim ausgetragen werden wird. Da Trondheim der einzige Kandidat war, wurde es einstimmig ernannt. Bereits 1997 hat die norwegische Stadt die Welttitelkämpfe ausgetragen und eine unvergessene Weltmeisterschaft veranstaltet.

Quelle: FIS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.