fbpx

Weltcup Ljubno: Marita Kramer gewinnt Qualifikation

Marita Kramer; Foto: Jan Simon Schäfer
Werbung

Premiere für das Silvester Tournament in Ljubno: Mit der heutigen Qualifikation wurde das neue Format der Damen eröffnet, das zwei Wettkämpfe an Silvester und Neujahr umfasst.

Nach einer kurzen Weihnachtspause präsentiert sich Marita Kramer weiterhin in bestechender Form: Die Österreicherin, die bisher bereits fünf Saisonsiege feiern konnte, zeigte den besten Sprung der Qualifikation. Mit einer Weite von 91,5 Metern (144 Punkte) platzierte sie sich vor der Konkurrenz aus Slowenien. Ema Klinec wurde nach einem Sprung auf 91 Meter Zweite (141,4 P.), Ursa Bogataj, die zuvor in beiden Trainingsdurchgängen vornelag, belegte Rang 3 (92,5 m / 139,9 P.).

Marita Kramer zeigte sich nach ihrem Sprung „sehr zufrieden“. Der Anlauf der Schanze in Ljubno sei schwierig, sodass „man die richtige Position finden muss, dass man gut rausspringen kann.“ Daher gelte es für morgen erneut, „eine gute Position zu finden“. Dem morgigen Wettkampf blickt sie mit Vorfreude entgegen: „Ich freue mich auch, weil das einfach mal etwas Neues ist!“.

Katharina Althaus wird Vierte

Unmittelbar dahinter sprang Katharina Althaus auf den vierten Platz. Die Oberstdorferin sprang 88 Meter (134 P.) und unterstrich somit nach guten Trainingsleistungen auch in der Qualifikation ihre Podestambitionen. Sara Takanashi wurde Fünfte, auf Rang 6 sprang Spela Rogelj.

Die weiteren deutschen Springerinnen qualifizierten sich allesamt problemlos, tun sich auf der Schanze in Ljubno jedoch noch etwas schwer: Hessler, Rupprecht, Seyfarth und Freitag reihten sich zwischen Platz 19 und 27 ein, Weltcup-Rückkehrerin Carina Vogt wurde 37.

Österreicherinnen überzeugend

Aus mannschaftlicher Sicht überzeugten neben den Sloweninnen auch die Österreicherinnen: Mit Daniela Iraschko-Stolz (9.) und Lisa Eder (10.) platzierten sich zwei ÖSV-Adlerinnen unter den ersten Zehn, Pinkelnig und Seifriedsberger wurden 12. bzw. 14. Neu zum Team hinzugestoßen ist Sophie Sorschag. Die 23-Jährige feierte zuletzt drei Siege in Folge im Continentalcup und erhielt für Ljubno den Vorzug vor Chiara Kreuzer. Sie erreichte Platz 24.

Erfolgreich verlief die Qualifikation auch für die nationale Gruppe der Sloweninnen: Bis auf Katra Komars jüngere Schwester Tinkara schafften alle Athletinnen den Sprung in den Wettkampf. Arg gebeutelt wurde hingegen das Team aus Nordamerika: Alle fünf US-Amerikannen schieden aus, und auch von den Kanadierinnen konnte lediglich Alexandria Loutitt überzeugen, die es auf Platz 15 schaffte.

KO-Modus feiert Premiere

Das morgige Springen ist das erste in der Geschichte des Damen-Skispringens, das im KO-Modus ausgetragen wird. Daher gehen die besten 50 Springerinnen aus der Qualifikation – nicht wie sonst üblich 40 – an den Start. Wie bei der Vierschanzentournee der Herren springt dabei die Erstplatzierte aus der Qualifikation gegen die 50., die Zweitplatzierte gegen die 49. etc. Wer das Duell für sich entscheidet, zieht in den Finaldurchgang ein, hinzu kommen fünf „Lucky Loser“. Gleich zu Beginn kommt es morgen zu einem deutsch-deutschen Duell zwischen Selina Freitag und Juliane Seyfarth.

Der Silvester-Wettkampf beginnt um 16.30 Uhr und kann u.a. bei Eurosport, im ORF und im ZDF-Stream live verfolgt werden.

Ergebnis Qualifikation

Startliste Wettkampf

Werbung

One thought on “Weltcup Ljubno: Marita Kramer gewinnt Qualifikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.