fbpx

Weltcup Lahti: Piotr Zyla gewinnt Qualifikation

Piotr Zyla, Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Da zu starker Wind am Freitag nicht nur das Training, sondern auch die Qualifikation unmöglich machte, wurde diese heute unmittelbar vor dem Wettkampf nachgeholt. Piotr Zyla konnte sich knapp gegen Markus Eisenbichler und Halvor Egner Granerud durchsetzen.

Mit einem Sprung auf 128 Meter (132,8 Punkte) entschied der Pole die Qualifikation für sich. Markus Eisenbichler sprang 1,5 Meter weiter, platzierte sich aufgrund einer unsauberen Landung jedoch hinter Zyla auf dem zweiten Rang (131,8 P.). Dritter (127,5 Meter; 131,7 P.) wurde der Weltcupführende Halvor Egner Granerud,

Die Springer aus Norwegen, Polen und Deutschland präsentieren sich wie schon im gestrigen Teamwettkampf stark: Hinter den ersten Drei landeten Dawid Kubacki, Robert Johansson und Karl Geiger. Mit Daniel Hubert platzierte sich der beste Österreicher auf Rang 7. Etwas schwer tut sich in Lahti weiterhin Kamil Stoch, der sich mit Platz 25 zufriedengeben musste. Die weiteren DSV-Adler landeten auf den Plätzen 14 (Schmid), 20 (Paschke), 21 (Freund) und 35 (Hamann).

53 Springer waren am Start, nur drei Athleten mussten ausscheiden. Neben dem Kanadier Matthew Soukup, der aufgrund seiner Sprungschuhe disqualifiziert wurde, und Patrick Gasienica aus den USA verpasste auch Niklas Bachlinger den heutigen Wettbewerb. Der 19-jährige ÖSV-Adler feiert an diesem Wochenende sein Weltcupdebüt, das nun allerdings bereits vorzeitig beendet ist.

Annähernd perfekte und identische Windbedingungen in der Qualifikation versprechen einen spannenden Einzelwettkampf, der um 16 Uhr beginnt.

Offizielles Ergebnis

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.