fbpx

Weltcup in Nizhny Tagil: Granerud führt nach erstem Durchgang

Halvor Egner Granerud (NOR); Nizhny Tagil - Einzelwettbewerb 20.11.21; Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Am zweiten Wettkampftag beim Weltcup im russischen Nizhny Tagil führt Halvor Egner Granerud nach dem ersten Durchgang. Mit einer Weite von 134,5 Metern (122,5 P.) setzt sich der Norweger an die Spitze des Feldes. Auf Rang zwei landet der Österreicher Jan Hörl (126,5 Meter, 117 P.). Karl Geiger wird mit einer Weite von 126 Metern Dritter (116,1P.).

Auf Rang vier platziert sich mit Daniel Huber ein weiterer Österreicher. Fünfter wird der Slowene Cene Prevc.

Sechs Deutsche im Finale

Das deutsche Team, das bereits in der Qualifikation mit fünf Athleten unter den besten 20 seine gute Form unter Beweis gestellt hatte, zeigte einen soliden ersten Durchgang und konnte insgesamt mit sechs Springern in das Finale der besten 30 einziehen. Besonders erfreulich: Andreas Wellinger sammelt mit einem zwischenzeitlichen Rang die ersten Weltcuppunkte seit März 2019.

Kraft mit Aufwärtstrend – Tschofenig und Schiffner verpassen zweiten Durchgang

Das österreichische Team kann insgesamt fünf Springer unter den besten 30 platzieren. Der beste Athlet aus der Alpenrepublik ist Jan Hörl mit seinem zweiten Rang.
Nachdem Stefan Kraft am Samstag noch den Wettkampf verpasst hatte, konnte der Österreicher heute mit einem Sprung auf 121,5 Meter (105,5 P.) und dem 14.Rang nachweisen, dass es für ihn weiter bergauf geht. Daniel Tschofenig verpasst mit einem Sprung auf 112 Meter (83,9 P.) erneut den zweiten Durchgang.

Tande überzeugt

Eine gute Leistung zeigt im ersten Wertungssprung auch Daniel-André Tande. Der Norweger, der nach seinem schweren Sturz in Planica im März 2021 seine Rückkehr in den Weltcup feiert, belegt nach dem ersten Durchgang mit einem Sprung auf 126,5 Meter (107,3 P.) den 12.Rang.

Kobayashi bereits nach der Qualifikation disqualifiziert, Stoch ausgeschieden

Eine dicke Überraschung gab es zum Beginn des ersten Wertungsdurchgangs: Hatte der Japaner Ryoyu Kobayashi in der Qualifikation noch den 15.Rang belegt, fehlte sein Name plötzlich in der offiziellen Startliste zum ersten Durchgang. Materialkontrolleur Mika Jukkara disqualifizierte den 25-jährigen Japaner aufgrund eines nicht regelkonformen Anzugs im Anschluss an die Qualifikation.
Eine weitere Überraschung gab es durch Kamil Stoch. Der Pole verpasst mit einem Sprung auf 112 Meter (90.1 P.) den Einzug in den zweiten Durchgang.

Quelle: FIS

Offizielles Resultat erster Durchgang

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.