fbpx

Spannung vor Finaldurchgang in Oberstdorf – Maren Lundby mit bester Ausgangsposition

Foto: Tadeusz Mieczyński / Skijumping.pl
Werbung

Nach dem ersten Durchgang beim WM-Großschanzenwettbewerb der Damen liegt die Norwegerin Maren Lundby in Führung – doch die Konkurrenz ist ihr dicht auf den Fersen.

Lundby sprang 128 Meter weit und erreichte damit 139,8 Punkte. Nur 3,6 Punkte hinter ihr liegt etwas überraschend Nika Kriznar aus Slowenien (126 Meter), die bislang noch etwas Schwierigkeiten hatte, sich mit den Oberstdorfer Schanzen anzufreunden. Marita Kramer, nach ihrem Topsprung in der Qualifikation schon als Topfavoritin gehandelt, ist derzeit Dritte. Nach einem Sprung auf 126,5 Meter beträgt ihr Rückstand auf die Goldmedaille aber auch gerade einmal 4,6 Punkte.

Ebenfalls noch im Medaillenrennen sind Sara Takanashi (4.) und Silje Opseth (5.), Irina Avvakumova und Ema Klinec haben allenfalls noch Außenseiterchancen.

Katharina Althaus, die den Probedurchgang ausgelassen hatte, sprang 113,5 Meter und liegt damit auf Rang 12. “Leider hat sie etwas liegenlassen”, so Bundestrainer Andreas Bauer. “Sie hat am Schanzentisch etwas mit dem Oberkörper angezogen und war dann etwas zu spät. Sie hatte auch relativ viel Rückenwind.” Beste Deutsche ist derzeit Juliane Seyfarth auf Rang 11, Anna Rupprecht ist Zwölfte, Luisa Görlich liegt auf Platz 19.

Ergebnis 1. Durchgang

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.