fbpx

DSV-Adler zurück im Flugmodus

Markus Eisenbichler (GER); Skiflug WM - Vikersund 12.03.22; Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Der Deutsche Skiverband (DSV) befindet sich mit seinen Athleten mittlerweile wieder im Flugmodus. Sowohl bei den Damen als auch Herren standen die ersten Sommersprünge auf dem Plan.

Für die Weltcup-Springer von Bundestrainer Stefan Horngacher ging es in dieser Woche zum Auftakt nach Berchtesgaden. Auf der Kälbersteinschanze sammelten Markus Eisenbichler, Andreas Wellinger und Co. ihre ersten Flugkilometer. Gewiss ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht alles perfekt, doch der Anfang ist damit gemacht. Für die Jungs geht es nach der Athletik nun darum, wieder schrittweise ins Fliegen zu kommen. Ein Grundgedanke, dem auch die Athleten aus dem Continentalcup folgen. Luca Roth hat dabei seine ersten Sätze in diesem Sommer aus Rastbüchl in den sozialen Netzwerken festgehalten.

Quelle: Luca Roth (Instagram)
Damen-Auftakt in Hinterzarten

Auch für die Weltcup-Damen von Chefcoach Maximilian Mechler geht es wieder auf die Schanze. Bei sonnigem Wetter hat die Gesamtweltcup-Vierte des Vorwinters, Katharina Althaus, das Springen in Hinterzarten wieder aufgenommen. „Wir sind zurück. Die ersten Sprünge sind getan“, schrieb die 25-Jährige am Mittwoch auf Instagram. Dass die DSV-Mädels wieder richtig Bock auf das Fliegen haben, ist auf dem Bild aus dem Schwarzwald nicht zu übersehen.

Quelle: Katharina Althaus (Instagram)
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.