Weltcup Ruka: Eisenbichler nach dem ersten Durchgang wieder top

Rukatunturi, Foto: Konstanze Schneider
Werbung

Markus Eisenbichler steht vor seinem dritten Saisonsieg im dritten Springen. Beim von extremen Aufwind geprägten ersten Durchgang legte der Deutsche einen blitzsauberen Sprung auf 141 Meter hin. Auf den Rängen zwei und drei liegen Robert Johansson und Anze Lanisek.

Markus Eisenbichler scheint derzeit nicht zu stoppen zu sein. Beim zweiten Einzelspringen in Kuusamo liegt der Deutsche mit 142,2 Punkten bereits zehn Punkte vor seinen Verfolgern Robert Johansson und Anze Lanisek. Auf Rang vier liegend, hat auch der starke Norweger Granerud noch beste Chancen auf einem Podestplatz. In Lauerstellung befindet sich Karl Geiger, der lediglich in der Schlussphase des Fluges ins Straucheln geriet und mit 135 Meter auf Rang fünf landete. Punktgleich mit Geiger, landete der Este Artti AIgro (134 Meter) eine faustdicker Überraschung. Die Top-10 kompletieren Dawid Kubacki, Johan Andre Forfang, Kamil Stoch und Naoki Nakamura.

Tande meldet sich zurück

Positive Nachrichten gibt es auch von Daniel Andre Tande. Nachdem der Norweger am Vortag noch schwer gestürzt war, ersprang er sich einen starken 14. Platz. Der windige erste Durchgang sorgte darüber hinaus für einige Überraschungen. So landete Giovanni Bresadola aus Italien auf einem hervorragenden 11. Platz. Auch Timon-Pascal Kahofer aus Österreich und der Amerikaner Casey Larson dürfen sich über Weltcuppunkte freuen.

Wellinger und Hamann scheitern in Durchgang eins

Für das Deutsche Team war es ein Durchgang mit Licht und Schatten. Nach seinem sensationellen Quali-Erfolg dürfte sich Pius Paschke etwas mehr als Rang 12 ausgerechnet haben. Während Severin Freund und Constantin Schmid souverän den Einzug ins Finale geschafft haben, blieben Martin Hamann und Andreas Wellinger leider auf der Strecke.

Ergebnis 1. Durchgang

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.