Website-Icon Skispringen-news.de

Sara Marita Kramer gewinnt die Qualifikation

Foto: Tadeusz Mieczyński / Skijumping.pl

Die Gewinnerin der Qualifikation für den Weltcup im norwegischen Lillehammer heißt Sara Marita Kramer. Die 20-jährige Österreicherin setzt sich vor Ursa Bogataj (Slowenien) und Silje Opseth (Norwegen) durch.

Nach den Trainingseindrücken ging es nun in der Qualifikation ums Ganze. Sara Marita Kramer sollte dabei am Freitagabend bei -11 Grad liefern. Die 20-Jährige zeigte mit 96 Metern und 125,4 Punkten den besten Satz und sicherte sich somit den Qualifikationssieg. Nur 1,3 Punkte dahinter landete Ursa Bogataj. Die Slowenin schaffte ebenfalls 97 Meter (124,1 P.) und holte sich den zweiten Platz. Rang drei geht mit 93,5 Metern (117,4 P.) an die Norwegerin Silje Opseth. Sie alle bestätigen ihre guten Leistungen aus dem Training und zeigen, dass sie für das Podium im Einzelwettkampf am morgigen Samstag in Frage kommen.

Katharina Althaus stärkste DSV-Springerin

Wie bereits im Trainingsdurchgang musste sich Katharina Althaus als bestplatzierte DSV-Athletin mit Rang vier begnügen. Sie landete bei 90,5 Metern (116,6 P.) und damit nur knappe 0,8 Punkte hinter Opseth. Rang fünf und sechs gehen an das ÖSV-Duo Daniela Iraschko-Stolz (90,5 m, 115,7 P.) und Eva Pinkelnig (91 m, 112,2 P.).

Österreich und Deutschland gehen geschlossen in den Wettkampf

Überhaupt kann das ÖSV-Team von Trainer Harald Rodlauer auf eine gute Qualifikation zurückblicken. Alle Schützlinge haben sich für den Wettkampf qualifiziert. Lisa Eder schaffte den Sprung als 11. und verpasste damit nur knapp die Top 10. Chira Kreuzer kann sich mit Rang 23 ebenfalls für den morgigen Wettkampf Hoffnungen auf Punkte machen. Einzig Jacqueline Seifriedsberger muss nach Platz 31 noch eine Schippe zulegen, um für den Einzelwettkampf etwas Zählbares zu erreichen. Doch die Pflichtaufgabe hat auch sie damit locker gemeistert. Dies könne auch die DSV-Damen von sich behaupten. Luisa Görlich, Pauline Heßler und Juliane Seyfarth ordneten sich auf den Plätzen 18, 19 und 20 ein. Anna Rupprecht und Selina Freitag schafften die Hürde auf den Rängen 27 und 32 mit Luft nach oben.

Am Samstag geht es für die Damen um den Tagessieg. Um 17:15 Uhr startet der Probedurchgang, ehe ab 18:15 Uhr der eigentliche Wettkampf beginnt.

Offizielles Ergebnis

Die mobile Version verlassen