Website-Icon Skispringen-news.de

Willingen: Forfang und Kobayashi in der Qualifikation vorne

Johann André Forfang und Ryoyu Kobayashi landen in der Qualifikation zum ersten Wettbewerb in Willingen punktgleich auf dem ersten Rang. Skiflug-Weltmeister Stefan Kraft wird Dritter

Schon zu Beginn des Wochenendes geht es stürmisch zu in Willingen. Nachdem das Training der Damen auf den Abend verlegt werden musste, starteten die Männer planmäßig in zwei Trainingsdurchgänge und die anschließende Qualifikation. Diese konnten Johann Andre Forfang und Ryoyu Kobayashi ex aequo für sich entscheiden. Der Norweger egalisiert den Schanzenrekord von 153 Meter und setzt sich an die Spitze des Feldes. Der Vierschanzentournee-Sieger der aktuellen Saison landet nach Anlaufverkürzung bei 144 Meter und erhält ebenso wie Forfang dafür 129 Punkte. Die beiden Sieger teilen sich zwar den ersten Platz, aber nicht den Scheck für den Sieg in der Qualifikation – den spendiert der SC Willingen gleich zwei Mal.

Stefan Kraft (Österreich) folgt nach einem Sprung auf 143,5 Meter mit 1,5 Punkten Abstand auf die beiden Erstplatzierten. Vierter wird der ältere Bruder von Ryoyu Kobayashi: Junshiro. Der Japaner hatte bereits in den vorangegangen beiden Trainingsdurchgängen geglänzt und setzt bei 148 Metern zur Landung an. Auf dem fünften Rang reiht sich der Italiener Giovanni Bresadola mit einer Weite von 145 Metern ein. Die beiden Norweger Robin Pedersen und Marius Lindvik landen auf den Plätzen sechs und sieben.

DSV mit Luft nach oben – Wellinger bester Deutscher

Andreas Wellinger springt auf 139,5 Meter und wird als Achter bester Deutscher am heutigen Freitag. Insgesamt gibt es für die Mannschaft von Cheftrainer Stefan Horngacher noch Luft nach oben. Sowohl im Training als auch in der Qualifikation konnte das Team bisher nicht vollends überzeugen. Lovro Kos (Slowenien) landet mit einem Sprung auf 141,5 Metern auf Rang neun. Zehnter wird Niko Kytosaho. Der Finne springt ebenso 141,5 Meter weit und bestätigt nach seinem hervorragenden Platz sieben bei der Skiflug-WM am Kulm seinen Aufwärtstrend.

Karl Geiger (133m; 106,9 P.) landet auf Rang 12. Felix Hoffmann, der nach guten Leistungen im Continental Cup in die deutsche Weltcup-Mannschaft gerückt war, springt 137 Meter weit und reiht sich auf dem 18. Rang ein. Philipp Raimund wird 24. Pius Paschke muss sich mit der 32 zufrieden geben. Stephan Leyhe kann vor Heim-Publikum seine Stärken noch nicht ausspielen und wird 42.

Wenig erfolgreich lief das Weltcup-Comeback für den Norweger Robert Johansson. Der 33-jährige weckte nach guten Trainingsleistungen die Hoffnungen auf einen guten Wieder-Einstieg in den Weltcup, konnte diese Erwartungen aber nicht erfüllen und verpasste als 57. Die Qualifikation für den morgigen Wettkampf.

Offizielles Resultat

Quelle: FIS

Die mobile Version verlassen