Notice: fwrite(): write of 8192 bytes failed with errno=122 Disk quota exceeded in /mnt/web109/a1/07/510496307/htdocs/WordPress_SecureMode_01/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-direct.php on line 76 SGP Hinzenbach: Deschwanden gewinnt vor Zografski - Skispringen-news.de
Website-Icon Skispringen-news.de

SGP Hinzenbach: Deschwanden gewinnt vor Zografski

Gregor Deschwanden, SGP Hinzenbach 2023; Foto: Julia Piatkowska

Nachdem der Gesamtführende Vladimir Zografski im gestrigen Wettkampf nicht über die Qualifikation hinauskam, musste er sich heute nur seinem direkten Konkurrenten im Gesamtranking, Gregor Deschwanden, geschlagen geben. Daniel Tschofenig platzierte sich erneut auf dem dritten Rang.

Mit Sprüngen auf 88,0 und 91,0 Metern sicherte sich Deschwanden 246,6 Punkte und somit den Tagessieg. Er verkürzt somit den Rückstand im Gesamtstanding im vorletzten Wettkampf auf 34 Punkte. Für die Verteidigung seiner Gesamtführung reichte Zografski im heutigen Wettkampf Platz zwei. Weiten von 89,0 und 87,0 Metern brachten ihm 244,7 Punkte.

Mit 244,0 Punkten fehlten Tschofenig erneut nur 0,7 Punkte auf Rang zwei. 90,5 Meter waren im ersten Durchgang zunächst genug für die Führung, nach einem schwächeren zweiten Sprung auf 86,0 Meter musste sich der Österreicher erneut mit Platz drei zufriedengeben. Mit Manuel Fettner auf Platz fünf (242,2 P.) und Stefan Kraft auf Platz neun (238,1 P.) platzierten sich erneut zwei Österreicher unter den besten Zehn.

Wellinger und Leyhe erneut in den Top-10

Andreas Wellinger (242,8 P.) und Stephan Leyhe (241,3 P.) zeigten erneut konstant gute Sprünge und landeten auf den Plätzen vier und sechs.
Der Türke Fatih Arda Ipcioglu konnte sich mit 91,0 Metern zwischenzeitlich auf Rang drei einordnen. Mit 86,0 Metern in Runde zwei fiel er letztendlich auf Rang zehn (238,0 P.) zurück. Komplettiert wurde das Feld der besten Zehn vom Polen Dawid Kubacki (7., 240,3 P.) und vom Japaner Ryoyu Kobayashi (8., 239,1 P.).

Disqualifikationen von Timi Zajc und Danil Vassilyev

Der Kasache Danil Vassilyev konnte auch heute zunächst überzeugen. Mit 85,5 Metern sicherte er sich in der Qualifikation den siebten Platz. In der ersten Wettkampfrunde folgte dann jedoch die Disqualifikation aufgrund seines Anzugs. Auch der Slowene Timi Zajc wurde aufgrund eines nicht regelkonformen Anzugs disqualifiziert.

Generalprobe für den Heim-Grand Prix nicht ganz geglückt

Die restlichen DSV-Adler konnten auch heute nicht vollends überzeugen. Philipp Raimund platzierte sich mit 88,0 und 86,5 Metern auf Platz 21 (226,4 P.), nachdem er im ersten Durchgang nach einem guten Durchgang nur knapp einen Sturz nach der Landung verhindern konnte. Auch Felix Hoffmann (210,5 P.) sammelte mit Platz 29 erneut Punkte.

Constantin Schmid konnte nach einem schwachen Wettkampf gestern erneut nicht überzeugen. Mit Platz 51 verpasste er sogar die Qualifikation für den heutigen Wettkampf. Für das Finale des Sommer Grand Prix in Klingenthal am kommenden Wochenende ist somit noch reichlich Luft nach oben.

Offizielles Resultat

Die mobile Version verlassen