Website-Icon Skispringen-news.de

Österreichische Meisterschaft: Kraft und Pinkelnig holen Normalschanzen-Titel

Bei den Österreichischen Meisterschaften am Samstag in Ramsau am Dachstein sichern sich Stefan Kraft und Eva Pinkelnig von der Normalschanze den nationalen Titel.

93 und 96 Meter (257,8 Punkte) reichten für den 29-Jährigen am Ende zum Titel, nachdem er zur Hälfte des Springens noch auf Platz drei lag. Für Stefan Kraft war es der erste Staatsmeistertitel seit 2016 in Villach – damals ebenfalls auf der Normalschanze – und die insgesamt dritte Goldmedaille bei nationalen Meisterschaften. „Normalerweise bin ich zu dieser Jahreszeit noch nicht so in Topform. Aber der zweite Sprung war heute sehr cool, da hat sehr viel zusammengepasst. So einen Sprung würde ich auch zum Weltcup-Start nehmen. Das Niveau heute war wirklich hoch. Die Schanze hier in der Ramsau ist etwas tricky. Ich bin also sehr happy“, erklärte Kraft nach dem Wettkampf. Der Salzburger verwies die ÖSV-Adler Manuel Fettner (96 und 94 m; 253,8 P.) und Daniel Tschofenig (95,5 und 93,5 m; 252,5 P.) auf die Ränge zwei und drei. Tschofenig hat nach dem ersten Versuch noch vorne gelegen, konnte im Finale aber nicht mehr zulegen.

Eva Pinkelnig lässt nichts anbrennen
Strahlende Siegerin: Eva Pinkelnig (MItte) Foto: ÖSV/Derganc

Einen Start-Ziel-Sieg – so könnte man den Wettkampf von Eva Pinkelnig umschreiben. Zweimal 91,5 Meter und insgesamt 224,8 Punkte reichten am Ende zu einem ungefährdeten Meistertitel. „Die Österreichische Meisterschaft hat immer einen hohen Stellenwert. Es ist der Abschluss des Sommers und man sieht, dass wir gut gearbeitet haben. Im Moment fühl ich mich einfach auf der Schanze sehr wohl. Ich fühle mich auch körperlich fit“, so Pinkelnig. Sara Marita Kramer (90 und 88 m; 210 P.) und Chiara Kreuzer (87 und 86 m; 201,8 P.) sicherten sich in Ramsau die Plätze zwei und drei.

Die Staatsmeisterschaft von der Großschanze wird am Sonntag in Bischofshofen ab 10 Uhr gesprungen.

Offizielles Resultat

Die mobile Version verlassen