Website-Icon Skispringen-news.de

Oberstdorf: Piotr Zyla führt nach dem ersten Durchgang

Piotr Zyla (POL); Skifliegen Oberstdorf 19.03.22; Foto: Konstanze Schneider

Nach dem ersten Durchgang beim Skifliegen in Oberstdorf (GER) liegt der Pole Piotr Zyla in Führung. Der Finne Eetu Nousiainen liegt überraschend auf dem zweiten Rang. Stefan Kraft – der Sieger von gestern – ist Dritter.

Ein letztes Mal geht es für die Skispringer auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf heute um wichtige Weltcuppunkte. Nach einem ersten Durchgang, der geprägt war von schwierigen äußeren Bedingungen, liegt der Pole Piotr Zyla nach einem Flug auf 218,5 Meter in Führung. 3,7 Punkte dahinter reiht sich der Finne Eetu Nousiainen nach einem Flug auf 216 Meter auf Rang zwei ein. Stefan Kraft (Österreich) liegt nach seinem Flug auf 212 Meter auf Rang drei.

DSV mit Luft nach oben

Karl Geiger liegt als bester Deutscher auf dem achten Rang. Der Oberstdorfer fliegt auf 214 Meter und aber nur 7,2 Punkte Rückstand auf den Führenden Piotr Zyla.  Markus Eisenbichler fliegt bei schwierigen Verhältnissen auf 205,5 Meter und platziert sich nach dem ersten Durchgang auf Rang 13. Severin Freund fliegt auf 215,5 Meter und liegt im Zwischenklassement auf Platz 17. Stephan Leyhe zeigt sich erneut verbessert. Nachdem der Wahl-Schwarzwälder sich für den gestrigen Wettkampf nicht hat qualifizieren können, liegt er nach dem ersten Durchgang auf Rang 21. Constantin Schmid, der in der Qualifikation noch auf 230,5 Meter geflogen war, kann an diesen tollen Flug nicht anknüpfen und landet im ersten Durchgang bereits bei 193 Metern – was im Zwischenklassement Rang 27 bedeutet.

Österreich gesammelt qualifiziert für das Finale

Neben Stefan Kraft (3.) überzeugt bei den Österreichern vor allem Daniel Huber. Huber hat sich nach seinem Sturz am Samstag gut erholt und fliegt auf 224,5 Meter. Damit reiht der Österreicher sich auf Rang 10 ein. Michael Hayböck ist zwischenzeitlich auf Rang 14 zu finden, sein Teamkollege Manuel Fettner kommt auf eine Weite von 206 Metern und liegt im Zwischenklassement auf Rang 19. Daniel Tschofenig liegt auf dem 22. Platz., Thomas Lackner direkt einen Rang dahinter als 23.  Ulrich Wohlgenannt ist 26.

Kein guter Tag für das Team aus Norwegen

Für die norwegische Mannschaft von Cheftrainer Alexander Stöckl läuft am heutigen Tag bisher wenig rund. Skiflugweltmeister Marius Lindvik und Bendik Jakobsen Heggli scheiden bereits in der Qualifikation aus. Halvor Egner Granerud kann nach einem Fehler am Schanzentisch einen Sturz noch vermeiden und verpasst das Finale der besten 30 – ebenso Frederik Villumstad der nicht in den zweiten Durchgang einziehen kann. Björeng kann sich als 27. für das Finale qualifizieren. Johann Andre Forfang liegt aussichtsreich auf Rang neun.

Weiter geht es mit dem Finale um 17:11Uhr.

Resultat erster Durchgang

Quelle: FIS

Die mobile Version verlassen