Skispringen-news.de

Nach COC in Brotterode: Vorzeitiges Saison-Aus für Schlierenzauer

Foto: Konstanze Schneider

Wie Gregor Schlierenzauer am Montag über seinen Blog bekannt gegeben hat, ist für ihn die laufende Saison beendet. Nach seinem Sprung beim Continentalcup in Brotterode am vergangenen Wochenende zog sich der Österreicher eine Verletzung im linken Knie zu und fäll vorerst aus.

Wie der 31-Jährige selbst bekannt gab, zog er sich bei seinem 120-Meter-Sprung auf der Inselbergschanze eine Teilruptur des vorderen linken Kreuzbandes zu. “Ich bin im Probedurchgang sehr weit gesprungen, Telemark ist sich keiner mehr ausgegangen. Ich hatte bei der Landung eine X-Stellung, es hat mich hinten reingedrückt”, so Schlierenzauer.

Aufgrund der Verletzung fällt Gregor Schlierenzauer nun für sechs bis acht Wochen aus und muss sich nun in therapeutische Behandlung begeben. Ein Ticket zur Ski-WM in Oberstdorf konnte er zwar nicht lösen, dennoch bedauert er, die guten Schanzenverhältnisse nicht mehr nutzen zu können. “Es zipft mich schon an, auf der anderen Seite hatte ich auch Glück im Unglück. Eine weitere Kreuzband-OP hätte es wirklich nicht gebraucht”, so der Tiroler.

Quelle: gregorschlierenzauer.at

Die mobile Version verlassen