Website-Icon Skispringen-news.de

Hinterzarten: Althaus mit souveränem Sieg

Weltcup Hinterzarten, 28.01.2023; Foto: Jan Simon Schäfer

Katharina Althaus sichert sich mit einem riesigen Vorsprung von 21,2 Punkten in Hinterzarten den Sieg vor der Slowenin Ema Klinec und der Kanadierin Abigail Strate.

An Katharina Althaus führte heute in Hinterzarten (GER) kein Weg vorbei. Die Silbermedaillen-Gewinnerin der Olympischen Winterspiele 2022 legte bereits mit ihrem ersten Sprung auf die Tagesbestweite von 107 Metern den Grundstein für ihren späteren Erfolg. Die Deutsche konnte sich nach dem ersten Wertungsdurchgang mit einem Vorsprung von 14,9 Punkten an die Spitze des Feldes setzen und ließ auch im Finale nichts mehr anbrennen. 102 Meter bringen der 26-jährigen Althaus den Sieg vor heimischen Publikum. Hinter Althaus landet die Slowenin Ema Klinec, die Weiten von 102 und 105,5 Metern in den Schnee im Schwarzwald setzt. Das Podium komplettiert die Kanadierin Abigail Strate, die nach Sprüngen auf 103 und 106,5 Meter als Dritte den ersten Podestplatz ihrer Karriere holt.

Die Rekordweltcup-Siegerin Sara Takanashi landet nach Sprüngen 103,5 und 101 Meter als Vierte knapp 2,6 Punkte neben dem Podium. Selina Freitag reiht sich nach Weiten von 97 und 99 Metern auf Rang fünf ein und trägt damit zu einem starken deutschen Mannschaftsergebnis bei.

Chiara Kreuzer wird als Sechste nach Sprüngen auf 93,5 und 94 Metern beste Österreicherin. Yuki Ito (Japan) rangiert sich auf dem siebten Platz ein. Einen Achtungserfolg erzielt die Chinesin Qi Liu. Die 26-jährige landet bei 97,5 und 100,5 Metern und fährt damit als Achte das beste Ergebnis ihrer Karriere ein. Yuka Seto aus Japan landet nach 101 und 90 Metern auf dem neunten Rang. Die Norwegerin Anna Odine Stroem reiht sich auf dem zehnten Rang ein.

Pinkelnig mit Schwächen

Die Gesamtweltcupführende Eva Pinkelnig aus Österreich erwischt heute keinen guten Tag und platziert sich nach schwächeren Versuchen lediglich auf dem 13. Rang. Ihre Teamkollegin Jacqueline Seifreidsberger landet auf Rang 18. Hannah Wiegele (ebenfalls Österreich)  wird 27.

Anna Rupprecht reiht sich auf Rang 14 ein. Juliane Seyfarth rangiert sich nach zwei Siegen im Continental Cup am vergangenen Wochenende in Eisenerz (AUT) bei ihrem Weltcup-Comeback auf Rang 19 ein. Luisa Görlich landet auf dem 23. Rang, Pauline Hessler wird 25. Auch Pia Lilian Kübler sammelt als 29. am heutigen Tag Weltcup-Punkte.

Weiter geht es für die Damen am morgigen Sonntag mit einem Einzelwettbewerb, der um 15:15 Uhr startet. Vorher – um 13:45 Uhr – geht die Qualifikation über die Bühne.

Offizielles Resultat

Quelle: FIS

Die mobile Version verlassen