Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Die Stimmen: "Wochenende hätte nicht besser enden können"

 Sonntag, 12. Februar 2012 19:34      Nicole Tomberger

Anders Bardal
Anders Bardal Foto: Kerstin Kock
Mit den heutigen Sieg feierte Anders Bardal nicht nur den vierten Triumph in seiner Karriere, sondern konnte sich auch stolz im neuerworbenen gelben Trikot präsentieren. Und auch Roman Koudelka war mit dem ersten Podestplatz der Saison vor Daiki Ito sehr zufrieden. Skispringen-news.de hat für euch die Stimmen des heutigen Tages zusammengefasst.

Anders Bardal (NOR)
"Das Wochenende hätte nicht besser enden können. Wir fangen an, ein fantastisches Team zu haben, obwohl ich persönlich mit meiner gestrigen Leistung nicht zufrieden war. Es sind noch immer drei Wettkämpfe offen und wir werden die Punkte vor dem Finale in Oberstdorf nicht zählen. Aber wir werden weiterhin unser Bestes geben, wir sind in der Lage, mit den Österreichern auf einem Level zu kämpfen."

Roman Koudelka (CZE)
"Das heute war ein sehr guter Wettkampf für mich. Der Teamwettbewerb gestern war auch sehr gut für mich und ich habe ein gutes Gefühl deswegen bekommen. Jetzt bin ich sehr zufrieden. Ich habe zwei starke Sprünge gezeigt und viel Selbstvertrauen gefasst, weil ich schon ein paar mal in den Top10 gelandet bin in diesem Jahr. Jetzt ist alles möglich!"

Daiki Ito (JPN)
"Gestern hatte ich ein nicht so gutes Gefühl, aber heute Morgen hatte ich den Teamwettkampf bereits wieder vergessen. Es war ein neuer Anfang mit der Konzentration und jetzt kann ich Willingen mit einem sehr guten Eindruck verlassen. Ich wünsche mir die gleiche Zuschauermenge bei meinem Heimwettkampf in Sapporo."

Martin Koch (AUT)

„Meine Sprünge waren heute wieder viel besser als gestern. Mein Gefühl wird immer besser. Im zweiten Durchgang habe ich leider zu früh aufgemacht und so auch keinen Telemark setzen können. Ich fahre aber mit einem sehr guten Gefühl weiter Richtung Klingenthal. Meine Entwicklung Richtung Vikersund stimmt auf alle Fälle. Oberstdorf wird noch der erste Skiflugtest und dann hoffe ich auf eine erfolgreiche Skiflug WM.“

 

Gregor Schlierenzauer (AUT)
"Ich bin zweimal nicht gut gesprungen und habe von den Bedingungen her durch die Finger geschaut. Der 18. Platz spiegelt zwar nicht ganz meine heutige Leistung wieder, aber für ganz vorne hätte es nicht gereicht. Anders hat verdient gewonnen und dass Koudelka und Ito sehr gute Skispringer sind, weiß man auch. Heute war einfach nicht mein Tag, das muss man akzeptieren und abhaken können."

Clas Brede Bråthen (Sportschef NOR)
"Es ist schwer, das in Worte zu fassen - ganz einfach unfassbar gut! Noch ein großer Tag für uns. Es gibt keinen Zweifel daran, dass wir nach einigen Jahren, in denen wir gut waren, den nächsten Schritt in Richtung "sehr gut" gegangen sind. Es ist ein super Gefühl zu wissen, dass wir am besten sind, wenn wir das tun, was wir können."

Alexander Pointner (Cheftrainer AUT)
„Das war heute natürlich keine so erfreuliche Situation wie wenn wir gewonnen hätten. Solche Situationen sind aber auch notwendig um weitere Schritte nach vorne setzen zu können. Wir haben sicher nicht über Nacht das Skispringen verlernt. Es gibt auch keinen Grund das Vertrauen in die Dinge die funktionieren über Bord zu werfen. Nun gilt es dieses Wochenende in Ruhe zu analysieren damit wir in Klingenthal und Oberstdorf wieder gut vorbereitet am Start stehen können.“


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand