Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Ehrgeizige Saison-Ziele bei den Polen

 Dienstag, 22. November 2011 12:55      Kerstin Kock

Krzysztof Mietus
Krzysztof Mietus Foto: Kerstin Kock
Auch für die polnischen Skispringer stand am gestrigen Montag die letzte Pressekonferenz vor dem Saison-Start in Kuusamo/FIN auf dem Programm. Sowohl der Trainer, als auch die Springer waren sich sicher, dass man für die Saison 2011/2012 gut aufgestellt sei.

Auch ohne Vorzeigespringer Adam Malysz verfolgen die polnischen Skispringer dabei ehrgeizige Ziele. Bei den Wettkämpfen nannte Cheftrainer Łukasz Kruczek die Top Ten als Ziel. Gleichzeitig sollten vier der Springer regelmäßig die Top 30 erreichen, um damit wichtige Punkte sammeln, um die Quote von sechs Athleten zu halten und den Polen den dritten Platz im Nationen Cup zu sichern. Dass man bisher noch keine Scheesprünge absolvieren konnte, stellt für den Cheftrainer kein größeres Problem dar. "Die Springer anderer Nationen sind in derselben Situation. Deshalb sind die ersten Wettbewerbe eine große Unbekannte", erklärte Kruczek während der Presskonferenz in Krakow/POL.

In einer Präsentation betonte Kruczek, dass seine Athleten eine sehr erfolgreiche Sommersaison hinter sich hätten und insgesamt acht Mal auf dem Podium gelandet wären. Im Nationen Cup hätte man sich ferner nur den Österreichern geschlagen geben müssen. In der Verbreitung auf die Wintersaison 2011/2012 sei man in diesem Jahr neue Wege gegangen. "Die Vorbereitungsphase unserer Athleten wurde in sieben Abschnitte unterteilt. Neu waren hierbei zwei Regenerationsphasen", erklärte der polnische Trainer.

Kamil Stoch zeigte sich von den Neuerungen begeistert: "Das Trainingslager in Zypern war ein Novum für uns und wahrscheinlich eine gute Idee. Zwar hatten wir ein motorisches Training, aber für uns war es auch eine Regeneration - nicht nur physisch, sondern auch psychisch."

Neue Teammitglieder voller Tatendrang
Zufrieden auf den Sommer blickt auch Teamkollege Maciej Kot, der in seiner bisherigen Karriere noch keine Punkte im Gesamtweltcup sammeln konnte. Eine Situation, die er in diesem Winter ändern will. "Der neunte Rang im Sommer Grand Prix bedeutet, dass der Sommer gut war. Ich hoffe, ich kann das auch im Winter zeigen. Ich habe an ein, zwei Elementen gearbeitet und es scheint, dass es Erfolg hatte", so Kot.

Auch Krzysztof Mietus, der es als Mitglied des Juniorenteams ins Aufgebot für Kuusamo schaffte, zeigte sich im Rahmen der Pressekonferenz voller Euphorie auf die neue Saison. "Der Sommer lief ziemlich gut für mich und auch auf der Eissspur sah es wirklich gut aus. Ich gehe positiv in die neue Saison."

Ob die Polen wirklich erfüllen können, was sie versprechen,  wissen wir spätestens nach dem Auftaktwochenende im finnischen Kuusamo.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand